Bolonka Swetna: das hat ihn so beliebt gemacht

0

Der kleine Bolonka Zwetna ist ein Hund, den man einfach gernhaben musss. Das friedvolle Wesen des Bolonka und seine verspielte Art machen ihn sehr beliebt. Ursprünglich kommt der Bolonka Zwetna aus Russland, doch mittlerweile hat der kleine wuschelige Hund die Welt erobert. Auch für Allergiker ist der nicht haarende Bolonka gut geeignet. Ebenso als Bürohund, denn allein sein ist nichts für den Kleinen.

Inhaltsverzeichnis: Das erwartet Sie in diesem Artikel

Bolonka Zwetna Aussehen

Klein, wuschelig und ein Blick zum Dahinschmelzen

Der Bolonka Zwetna ist ein kleiner Hund mit einem langen, wuscheligen, lockigen Haarkleid. Der Körper ist kompakt und leicht gestreckt mit einer Widerristhöhe von bis zu 26 cm. Das Köpfchen des Bolonka wirkt durch die hoch angesetzten mittelgroßen Ohren, groß und rund.

Der Fang wirkt breit und die Nase vorwitzig, unterm Kinn befindet sich ein kleines ziegenähnliche Bärtchen. Ebenso vorwitzig die Kulleraugen, die freundlich und neugierig alles beobachten. Die Rute wird hoch oder auf dem Rücken liegend getragen.

Das russische Wort Zwetna bedeutet „farbig“ oder „bunt“ und deutet schon darauf hin, dass das Fell des Bolonka in der Farbe sehr vielfältig sein kann. Nur pures weiß ist nicht erlaubt. Maximal kleine weiße Abzeichen auf Zehen und Brust sind möglich.

Der Bolonka Zwetna sieht zusammengefasst so aus

  • Kleiner Hund
  • Kompakter, länglicher Körperbau
  • Runder Kopf mit großen Ohren
  • Wachsame Knopfaugen
  • Wuscheliges, lockiges Fell
  • Unterschiedliche Fellfarben
  • Weißanteil nur sehr gering erlaubt

Der Hund ist die Tugend, die sich nicht zum Menschen machen konnte.

(Victor Hugo)

Der Bolonka Zwetna ist ein kleiner Hund mit einem langen, wuscheligen, lockigen Haarkleid. ( Foto: Shutterstock- Suponev Vladimir )

Der Bolonka Zwetna ist ein kleiner Hund mit einem langen, wuscheligen, lockigen Haarkleid. ( Foto: Shutterstock- Suponev Vladimir )

Bolonka Zwetna & Charakter

Eine Frohnatur, die Herzen im Sturm erobert

Bolonka Zwetna sind freundliche und verspielte Hunde, die mit ihrem aufgeweckten Wesen schnell gute Laune verbreiten. Der kleine Springinsfeld ist gern draußen und kann ausdauernd an der Seite seines Menschen spazieren gehen. Klug und lernwillig kann man den Bolonka Zwetna leicht erziehen und einiges an Kunststücken beibringen. Ebenfalls wird er auch an Hundesportarten wie Rally Obedience oder Dog Dance Gefallen finden.

Der kleine Bolonka ist ein sehr menschenbezogener Hund und kann daher nicht lange allein sein. Spielen ist genauso wichtig für ihn, wie schmusen mit seinem Menschen. Mit seiner ausgeglichenen Art neigt er auch nicht groß zum Rumkläffen. Aggressivität ist der wuscheligen Frohnatur ebenso fremd. Der Bolonka verträgt sich ebenfalls gut mit anderen Hunden, aber auch Katzen oder anderen tierischen Hausbewohnern.

Offen und selbstbewusst geht er ebenfalls auf fremde Menschen zu. Selbst hartgesottene Großhundeliebhabern zaubert der kleine Racker ein Lächeln ins Gesicht.

Der Bolonka Zwetna Charakter zusammengefasst

  • Verspielt
  • Intelligent
  • Lernwillig
  • Menschenbezogen
  • Verschmust
  • Lebensfroh
Bolonka Zwetna sind freundliche und verspielte Hunde, die mit ihrem aufgeweckten Wesen schnell gute Laune verbreiten. ( Foto: Shutterstock-karegg)

Bolonka Zwetna sind freundliche und verspielte Hunde, die mit ihrem aufgeweckten Wesen schnell gute Laune verbreiten. ( Foto: Shutterstock-karegg)

Bolonka Zwetna-Geschichte

Ein Wirbelwind wie Wodka und Champagner gemixt

Der kleine Bolonka Zwetna ist ein Nachfahre des französischen Bolonka Franzuska. Bolonka bedeutet Schoßhündchen und Franzuska Französisch. Der kleine weiße Bolonka Franzuska ist bereits seit dem frühen 18. Jahrhundert bekannt. Als Schoßhündchen von Fürsten- und Königshäusern gehalten, wurde der kleine Hund hauptsächlich in Frankreich gezüchtet. Doch durch die engen Kontakte zwischen den französischen und russischen Adelshöfen, wurde der Bolonka Franzuska auch in den russischen Adelshäusern schnell beliebt.

Nach der Oktoberrevolution 1917 und der Ermordung der Zarenfamilie 1918 brachen aber die traditionell guten Beziehungen zwischen Russland und Frankreich ab. Russische Liebhaber der Rasse mussten nun selbst züchten. Als es nach dem zweiten Weltkrieg (1939 – 1945) immer weniger Bolonka Franzuska in Russland gab und damit ein zu geringer Genpool vorhanden war, um gesunde Tiere zu erhalten, wurden weitere Rassen eingekreuzt.

Schließlich entstand aus dem chinesischen Pekinesen, dem italienischen Bologneser und den tibetischen Rassen Lhasa Apso und Shih Tzu der russische Bolonka Zwetna. Im Russischen heißt Bolonka Zwetna so viel wie „Buntes Schoßhündchen“.

Anders als sein Vorfahre, der weiße Bolonka Franzuska, ist der Bolonka Zwetna in vielen Fellfarben und Kombinationen anzutreffen. Die Farbe Weiß soll sogar nicht mehr als 20% betragen. In der damaligen Sowjetunion (1922 – 1991) wurde schließlich 1966 der erste offizielle Rassestandard vorgestellt und vom kynologischen Rat des sowjetischen Landwirtschaftsministeriums anerkannt.

Doch man konnte nicht wirklich von einem einheitlichen Rassestandard oder Rassetyp sprechen, da in den vielen Ländern der Sowjetunion der Bolonka Zwetna doch unterschiedlich aussah. In den 1980-ziger Jahren war der Bolonka Zwetna auch in der ehemaligen DDR (1949 – 1990) sehr beliebt.

Vom FCI (Fédération Cynologique Internationale) ist der Bolonka Zwetna bisher nicht anerkannt. Doch die RKF (Russian Kennel Federation), das volle Mitglied im FCI ist, überwacht mittlerweile den Rassestandard und ordnet den Bolonka Zwetna in der FCI-Gruppe 9, Gesellschafts- und Begleithunde ein. Auch der deutsche VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) erkennt den Bolonka Zwetna seit 2011 als nationale Rasse an.

Geschichte vom Bolonka Zwetna Zusammenfassung

  • Kommt aus Russland
  • Vorfahre ist der französische Bolonka Franzuska
  • Durch 1. und 2. Weltkrieg nur noch wenige Tiere
  • Im 20. Jahrhundert weitere Rassen eingekreuzt
  • Seit 1966 in der damaligen Sowjetunion als Rasse geführt
  • Vom FCI bisher nicht als Rasse anerkannt
  • Aber vom VDH als nationale Rasse anerkannt
Der kleine Bolonka Zwetna ist ein Nachfahre des französischen Bolonka Franzuska. Bolonka bedeutet Schoßhündchen und Franzuska Französisch. ( Foto: Shutterstock-_anetapics )

Der kleine Bolonka Zwetna ist ein Nachfahre des französischen Bolonka Franzuska. Bolonka bedeutet Schoßhündchen und Franzuska Französisch. ( Foto: Shutterstock-_anetapics )

Passt der Bolonka Zwetna zu mir?

Ein toller Familien- und Bürohund

Der kleine Bolonka Zwetna ist ein verspielter und sehr menschenbezogener Hund. Wer ihm seine volle Aufmerksamkeit schenkt, erhält einen treuen und verschmusten Familienhund. Ist er frühzeitig an Kinder gewöhnt worden, wird er viel Spaß mit ihnen haben. Alleinsein ist aber überhaupt nichts für den Bolonka. Als Bürohund ist er dafür sehr geeignet. Er braucht nicht viel Platz und wird schnell auch die Herzen der Kollegen erobern.

Doch ist der Bolonka auch sehr gern draußen. Spielen mit seinem Menschen oder auch anderen Hunden liegt in seiner DNA. Die Erziehung ist mit dem intelligenten und aufmerksamen Hund auch für Hundeanfänger gut machbar.

Einen Jagdtrieb oder aggressives Verhalten wird man beim Bolonka Zwetna nicht finden, was für harmonische Spaziergänge optimal ist. Auch der Bolonka ist gern draußen und liebt Spaziergänge, die auch gern mit reichlich Spieleinheiten gespickt sein können.

Passt der Bolonka Zwetna zu mir zusammengefasst

  • Verspielter und verschmuster Hund
  • Menschenbezogen
  • Kann nicht allein sein
  • Als Familien- und Bürohund geeignet
  • Einfache Erziehung
  • Spaziergänge ereignisreich gestalten
Der kleine Bolonka Zwetna ist ein verspielter und sehr menschenbezogener Hund. Wer ihm seine volle Aufmerksamkeit schenkt, erhält einen treuen und verschmusten Familienhund. ( Foto: Shutterstock- Janet Worg)

Der kleine Bolonka Zwetna ist ein verspielter und sehr menschenbezogener Hund. Wer ihm seine volle Aufmerksamkeit schenkt, erhält einen treuen und verschmusten Familienhund. ( Foto: Shutterstock- Janet Worg)

Bolonka Zwetna Anschaffung

Ein fröhlicher Hund, der viel Liebe und Zuwendung braucht

Wenn man sich einen Bolonka Zwetna zulegt, übernimmt man die Verantwortung für einen sehr menschenbezogenen Hund. Der kleine Bolonka ist ein sehr verschmuster Hund und dieses Bedürfnis sollte man als Halter des kleinen Wuschel auch teilen.

Ebenso wichtig ist, dass man die nächsten 15 Jahre mit dem Bolonka Zwetna ein gemeinsames Leben führt. Dazu zählen auch Urlaube und der tägliche Alltag sowieso. Neben dem zeitlichen Aspekt ist zudem der finanzielle Aufwand auch für einen kleinen Hund beachtlich. Der Kaufpreis für einen Bolonka Zwetna, wird dabei die kleinste Ausgabe sein.

Für die Erstausstattung mit Halsband, Geschirr, Leine, Körbchen, Näpfe, Pflegeprodukte, Spielzeug, Hundebox und so weiter gibt es keine finanzielle Grenze nach oben. Doch die immer wiederkehrenden Kosten im Bolonka Leben wie Futter, Steuer, Versicherungen, Impfungen, Tierarztrechnungen und auch Hundetrainer, vielleicht sogar Hundesportverein und Turniergeld, wird sich im Lauf der Jahre auf eines Summe summieren, für die man einen neuwertigen Kleinwagen kaufen kann.

Wenn man zur Miete wohnt, sollte man sich vor der Anschaffung eines Hundes noch einmal seinen Mietvertrag durchlesen. Wie ist dort das Thema Tierhaltung geregelt? Ebenfalls im Vorfeld der Anschaffung sollte man sich über die gesetzlichen Bestimmungen zur Hundehaltung in seinem Bundesland informieren.

Auch wenn der Bolonka Zwetna keinen Jagdtrieb hat, sind die Monate der Brut- und Setzzeit von Wildtieren zu kennen, da in dieser Zeit eine Leinpflicht für alle Hunde, auch im städtischen Umfeld, besteht.

Zieht der kleine Bolonka in eine Familie, sollte bereits im Vorfeld geklärt und festgelegt werden, wer welche Aufgaben übernimmt. Ebenso ist es ratsam, sich auch vor Einzug bereits um einem Platz in einer Hundeschule gekümmert zu haben, da dort oft Wartelisten geführt werden.

Bolonka Zwetna Anschaffung zusammengefasst

  • 15 Jahre Verantwortung für das Hundeleben
  • Für Erstausstattung gibt es keine finanzielle Grenze
  • Laufende Kosten im Hundeleben erheblich mehr als der Anschaffungspreis
  • Hundehaltung in Mietwohnung erlaubt
  • Aufgabenverteilung in der Familie
  • Hundeschule rechtzeitig buchen
Wenn man sich einen Bolonka Zwetna zulegt, übernimmt man die Verantwortung für einen sehr menschenbezogenen Hund. ( Foto: Shutterstock-TeamDAF )

Wenn man sich einen Bolonka Zwetna zulegt, übernimmt man die Verantwortung für einen sehr menschenbezogenen Hund. ( Foto: Shutterstock-TeamDAF )

Bolonka Zwetna & Züchter

Seriöse Züchter haben gesunde und wesensfeste Hunde

Ist nach reiflicher Überlegung die Entscheidung für einen Bolonka Zwetna als neuen Mitbewohner gefallen, sollte man nur bei einem seriösen Züchter einen Welpen kaufen. Diese findet man im VK (Verband Deutscher Kleinhundezüchter e.V.).Der VK ist dem VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) angeschlossen und somit wird darauf geachtet, dass diese Züchter nach Rassestandard züchten.

Wer ein gesunden Bolonka haben möchte, macht um billig Angebote im Internet einen Bogen. Seriöse Züchter züchten nur mit gesunden und wesensfesten Elterntieren, die gesunde und wesensfeste Welpen zu Welt bringen.

Seriöse Züchter haben auf ihrer Homepage das Siegel des VK und / oder das Siegel des VDH. Trotzdem sollte man bei seinem ersten Besuch auf einige Dinge achten. So geht man sicher, dass man bei einem seriösen Züchter ist:

Bolonka Zwetna Züchter-Checkliste

  • Der Züchter und die Hunde leben in einem sauberen Haus oder Wohnung
  • Es riecht nicht aufdringlich nach Hund oder Verunreinigungen
  • Die Hunde haben Familienanschluss und wohnen mit dem Züchter unter einem Dach
  • Die Welpen machen einen gesunden Eindruck und sind in einer sauberen Wurfkiste untergebracht
  • Die Elterntiere der Welpen sind anwesend oder mindestens die Mutter der Welpen
  • Auch die Elterntiere machen einen gesunden und offenen Eindruck
  • Der Züchter ist für alle Fragen rund um seine Zucht offen und beantworte sie gern
  • Auch der Züchter sollte Fragen an die Käufer richten und nach den zukünftigen Lebensbedingungen seines Welpen fragen

Verantwortungsvoll ist auch, wenn der Züchter einen Spielplatz für seine Welpen hat mit zum Beispiel einem Bällebad, Tunnel oder einer kleinen Wackel-Brücke. Für ein ausgeglichenes Wesen ist es auch wichtig, dass die kleinen Welpen beim Züchter schon an Geräusche wie zum Beispiel Staubsauger, Musik oder auch sehr wichtig, ans Autofahren gewöhnt werden.

Frühestens in der 8. Lebenswoche, dem Beginn der Sozialisierungsphase, wird ein seriöser Züchter seine Welpen ins neue Zuhause ziehen lassen. Vorher bedarf ein Welpe unbedingt noch den prägenden Umgang (Prägungsphase) mit seiner Mutter und den Geschwistern.

Es ist durchaus normal, dass man sich auch mehrerer Zuchtstätten anschaut, um einen geschulten Blick und Eindruck zu bekommen. Hat man schließlich einen Züchter seines Vertrauens gefunden, meldet man das Interesse an einen Welpen an.

Es ist überhaupt nicht schlimm, wenn man eventuell noch einen Wurf abwarten muss, um einen Welpen zu bekommen. Das Wichtigste ist, dass man einen gesunden und wesensfesten Bolonka erhält.

Als Käufer erhält man neben einen schriftlichen Kaufvertrag auch die Abstammungsurkunde des Welpen, einen Heimtierausweis und ein Gesundheitsnachweis des Welpen. Der Welpe ist nachweislich geimpft, entwurmt und hat einen Chip implementiert bekommen.

Beim Auszug geben die meisten Züchter noch für ein paar Tage das gewohnte Fressen für den Welpen mit und eine Decke aus der Wurfkiste, die nach der Mutter und den Geschwistern riecht. Das macht die ersten Tage im neuen Heim für den kleinen Welpen erträglicher.

Bolonka Zwetna & Züchter zusammengefasst

  • Nur seriöse Züchter haben gesunde und wesensfeste Welpen
  • Seriöse Bolonka Züchter sind im Verband Deutscher Kleinhundezüchter e.V.
  • Zuchtstätte mit Checkliste besuchen
  • Welpen werden frühestens mit der 8. Lebenswoche abgegeben
  • Schriftlicher Kaufvertrag
  • Welpe hat ein EU-Heimtierausweis, Gesundheitsnachweis, Abstammungsurkunde
  • Welpe ist geimpft, gechipt und entwurmt
Ist nach reiflicher Überlegung die Entscheidung für einen Bolonka Zwetna als neuen Mitbewohner gefallen, sollte man nur bei einem seriösen Züchter einen Welpen kaufen. ( Foto: Shutterstock- Suponev Vladimir )

Ist nach reiflicher Überlegung die Entscheidung für einen Bolonka Zwetna als neuen Mitbewohner gefallen, sollte man nur bei einem seriösen Züchter einen Welpen kaufen. ( Foto: Shutterstock- Suponev Vladimir )

Bolonka Zwetna-Preis

Bolonka Zwetna erfreuen sich immer mehr an Beliebtheit. Dementsprechend findet man auch immer mehr unseriöse Hundeanbieter. Bei einem seriösen Züchter, dem die Gesundheit und das Wesen seiner Welpen am Herzen liegt, erhält man einen Bolonka Welpen ab 1.500 Euro. Welpen, die weit unter diesem Preis im Internet angeboten werden, sind kritisch zu betrachten.

Bolonka Zwetna-Welpen

Das Zuhause für das neue Familienmitglied vorbereiten

Wenn ein Hundebaby in sein neues Zuhause zieht, ist dies auch für die Zweibeiner ein besonderer Tag.

Doch sollte man schon im Vorfeld auf diesen Tag vorbereitet sein. Neben den vielen Anschaffungen für den kleinen Welpen und der Vorfreude, darf nicht vergessen werden, das neue Lebensumfeld auch Hundesicher zu machen.

Welpen sind neugierig und knappern auch gern andere Sachen als ihre Hunde-Kauartikel an. Schuhe und Stromkabel sind besonders spannend für die kleinen Fellnasen. Man sollte daher alles was einem lieb und teuer ist und was dem neuen Mitbewohner gefährlich werden könnte wegräumen. Dazu gehören neben Reinigungsmittel auch Arzneimittel oder Düngestäbchen für Pflanzen.

Eine Liste für Hunde giftige Lebensmittel und Pflanzen findet man auf unserer Rasseportrait-Seite des Pomeranian . Treppenabgänge und Türen sind ebenfalls zu sichern, damit sich der kleine Welpe nichts brechen oder quetschen kann.

Man sollte auch daran denken, dem Hund einen ruhigen und geborgenen Rückzugsort einzurichten, wo er auch mal ungestört ohne seinen Menschen sein kann. Kinder sollten diesen Rückzugsort des Hundes ebenso respektieren wie Erwachsene.

Zusammengefasst ein kleiner Bolonka Welpe zieht ein

  • Sicheres Umfeld für den Welpen schaffen
  • Giftige Pflanzen und Lebensmittel aus der Reichweite bringen
  • Rückzugsort für den Hund einrichten
Wenn ein Hundebaby in sein neues Zuhause zieht, ist dies auch für die Zweibeiner ein besonderer Tag. ( Foto: Shutterstock- karegg )

Wenn ein Hundebaby in sein neues Zuhause zieht, ist dies auch für die Zweibeiner ein besonderer Tag. ( Foto: Shutterstock- karegg )

Bolonka Zwetna: Gesundheit & Pflege

Ein gesundes und robustes Kerlchen

Der Bolonka Zwetna ist allgemein mit einer guten genetischen Veranlagung geboren. Noch sind die typischen Hundeerkrankungen wie Hüftgelenksdysplasie oder Kniescheibenprobleme, die häufig durch unseriöse Züchter bei einer Rasse entstanden sind, nicht gehäuft beim Bolonka anzutreffen. Damit das auch so bleibt, sollte man auch nur bei einem seriösen Bolonka Züchter seinen Welpen kauf. Man investiert damit in die Gesundheit seines Hundes.

Das schöne lockige Fell des kleinen Russen sollte alle zwei bis drei Tage vorsichtig durchgebürstet werden, damit es seidig bleibt und die wenigen abgestorbenen Haare nicht jucken. Dabei kann man auch gleich einen Routine-Check der Augen, Ohren, Zähne, Pfötchen und Krallen machen.

Ein Floh- und Zeckenhalsband ist bei dem kleinen Körper sicherlich besser zu Prävention, als ihn Tabletten oder Spot ons, die schlimme neurologische Nebenwirkungen haben können, zu verabreichen. Ebenso umsichtig sollte man mit Wurmkuren umgehen.

Ob der Hund Würmer hat und eine solche „Kur“ überhaupt benötigt, lässt sich mit einer einfachen Kotuntersuchung beim Tierarzt bestimmen. Hat der Hund keine Würmer oder Giardien, muss man dem kleinen Körper auch nicht diese heftigen Wurmkuren verabreichen.

Bolonka Zwetna Gesundheit und Pflege zusammengefasst

  • Ein an sich gesunder Hund
  • Regelmäßige Fellpflege
  • Kontrolle des Allgemeinzustandes
  • Floh- und Zeckenhalsband besser als Tabletten
  • Kotuntersuchung statt unnötiger Wurmkuren<strong
Der Bolonka Zwetna ist allgemein mit einer guten genetischen Veranlagung geboren. ( Foto: Shutterstock- anetapics )

Der Bolonka Zwetna ist allgemein mit einer guten genetischen Veranlagung geboren. ( Foto: Shutterstock- anetapics )

Bolonka Zwetna & Erziehung

Ein gelehriger Hund, der auch für Anfänger in der Hundeerziehung gut zu händeln ist

Der kleine Bolonka Zwetna ist ein sehr gelehriger Hund und auch für Hundeanfänger gut zu trainieren. Seinen ausgeprägten Spieltrieb kann man dabei gut nutzen, um schnell einen gut gehorchenden Hund an seiner Seite zu haben. Ein extrem strenges oder dominantes Verhalten gegenüber diesem friedvollen Hund ist bei der Erziehung völlig fehl am Platz.

Eine liebevolle aber natürlich konsequente Erziehung ist viel zielführender bei diesem menschenbezogenen Hund. Die Sozialisierungsphase von der 8. bis 12. Lebenswoche sollte man nutzen, um den kleinen Bolonka Welpen an viele Erlebnisse, die sein zukünftiges Leben bestimmen werden, vorsichtig heranzuführen.

Das kann zum Beispiel fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln sein, der Lärm einer belebten Einkaufsstraße oder die vielen unterschiedlichen Geräusche im Haushalt.

Zusammengefasst Bolonka Zwetna Erziehung

  • Gelehrig
  • Auch für Hundeanfänger machbar
  • Spieltrieb nutzen
  • Liebevolle Erziehung
  • Sozialisierungsphase nutzen
Der kleine Bolonka Zwetna ist ein sehr gelehriger Hund und auch für Hundeanfänger gut zu trainieren. ( Foto: Shutterstock- Hanicka1982)

Der kleine Bolonka Zwetna ist ein sehr gelehriger Hund und auch für Hundeanfänger gut zu trainieren. ( Foto: Shutterstock- Hanicka1982)

Bolonka Zwetna Aktivitäten

Ein verspielter Hund, der gern beschäftigt wird

Der Bolonka Zwetna mag es zu spielen. Diesen Spieltrieb kann man gut nutzen, um eine Reihe von Hundeaktivitäten mit ihm zu betreiben. Dog Dance oder Rally Obedience sind auf jeden Fall für den kleinen Wirbelwind geeignet. Und wenn man einen etwas größeren Bolonka hat, kann man sich auch durchaus mal ans Agility wagen. Für die kleinen Hunderassen gibt es eigene Klassen.

Auch ist der Bolonka sehr gelehrig bei Tricks. Kinder haben oft auch viel Spaß, dem kleinen Hund solche beizubringen. Mit dem Bolonka kann man jedenfalls eine Menge Spaß haben. Ihn nur hinter Bällen hinterherlaufen zu lassen, wäre bei diesem intelligenten Hund schade und würde auf Dauer seinen Gelenken schaden.

Zusammenfassung der Aktivitäten für den Bolonka

  • Großer Spieltrieb
  • Dog Dance
  • Rally Obedience
  • Tricks
Der Bolonka Zwetna mag es zu spielen. Diesen Spieltrieb kann man gut nutzen, um eine Reihe von Hundeaktivitäten mit ihm zu betreiben. ( Foto: Shutterstock-Bildagentur Zoonar GmbH )

Der Bolonka Zwetna mag es zu spielen. Diesen Spieltrieb kann man gut nutzen, um eine Reihe von Hundeaktivitäten mit ihm zu betreiben. ( Foto: Shutterstock-Bildagentur Zoonar GmbH )

Wichtige Fragen zum Bolonka Zwetna

Ist der Bolonka Zwetna ein Familienhund?

Der kleine Bolonka spielt sehr gern mit Kindern und ist gut erziehbar. Doch braucht auch ein Familienhund einen Rückzugsort, der von allen respektiert wird.

Ist der Bolonka Zwetna für die Stadt geeignet?

Der freundliche und verspielte Bolonka ist am liebsten mit seinem Menschen zusammen. Ob er dabei auf dem Land oder in der Stadt lebt, ist ihm nicht wichtig.

Ist der Bolonka Zwetna als Bürohund geeignet?

Der Bolonka ist als Bürohund gut geeignet. Als Feel Good Manager erledigt er seine Aufgabe sehr gut und erobert mit seiner liebenswerten Art schnell die Herzen der Kollegen.

Braucht ein Bolonka Zwetna viel Bewegung?

Auch wenn der Bolonka ein verschmuster Hund ist, benötigt er natürlich seinen Auslauf. Zwei bis drei Stunden am Tag draußen zu sein, ist eine artgerechte Haltung für den Bolonka.

Woher kommt der Bolonka Zwetna?

So wie man den Bolonka heute kennt, ist er eine russische Zucht. Doch seine Ahnen kommen aus Frankreich.

About Author

Simone Heitmann

Simone Heitmann ist nicht nur Journalistin, sondern nicht ganz nebenbei auch mit Herz und Seele Hundefrauchen. Ihr Australian Shepherd Blue Berry begleitet sie auch beruflich und schenkt den Kollegen eine gute Office-Life-Balance. Mit ihm verbringt sie ein Großteil ihrer Freizeit beim Agility oder bei ausgiebigen Wanderungen durch die Natur. Mini Aussie Blue Berry hat sogar ein eigenes Instagram-Profil. Und wer weiß, vielleicht kommt auch bald der zweite Aussie ins Haus. Ihre Philosophie: "Hunde sind nicht unser ganzes Leben, aber sie machen unser Leben ganz.", Roger Caras, Natur- und Tierjournalist.

Leave A Reply