Orijen Regional Red Hundefutter: unsere Erfahrungen im Test

Auf diesen Hundefuttertest habe ich mich ganz besonders gefreut. Ich habe bereits mehrfach gelesen, dass Hundebesitzer mit Orijen Trockenfutter sehr zufrieden sind. Orijen hat einen sehr hohen Fleischanteil, der Hersteller sagt, es sei das Trockenfutter mit dem höchsten Fleischanteil. 75% Fleisch ist tatsächlich nicht wenig, selbst Platinum kann da mit seinen 70 % nicht ganz mithalten. In Amerika wurde das Futter von 2009 bis 2012 zum besten Hundefutter des Jahres gekürt. Allerdings kenne ich die Standards in Amerika nicht und kann daraufhin nicht beurteilen, ob das Hundefutter wirklich so gut ist. Neben dem hohen Fleischanteil soll das Futter nur sehr wenige Kohlenhydrate enthalten. Wenn das tatsächlich so ist, dann ist das ein großes Plus!

Orijen Regional Red – welche Kosten kommen auf den Hundebesitzer zu?

Wer sich für Orijen entscheidet muss schon anständig in die Tasche greifen. Dieses Hundefutter ist definitiv nicht günstig. Ich persönlich finde allerdings nicht den Preis entscheidend, sondern die Qualität eines Hundefutters. Wenn der Qualitätsanspruch, mit dem Orijen wirbt und die Aussagen zur Tierhaltung stimmen dann ist auch klar wieso dieser hohe Preis entsteht.

Beim Orijen Regional Red kostet ein 2,27 Kilogramm Sack 27,49€ – das ergibt einen Kilopreis von 12,11€. Auch hier wird die Mehrmenge im Verhältnis günstiger. Der 13 kg Sack kostet 95,49€, somit reduziert sich der Kilopreis auf 7,35€. Das ist übrigens der durchschnittliche Einstiegspreis (bei Abnahme der Mindestmenge) anderer Premiumhundefuttersorten. Der Hundebesitzer sollte also ungefähr mit 35 – 40% Mehrkosten rechnen. Wenn das Futter hält was es verspricht, der Hund damit glücklich, gesund und fit ist und man es sich leisten kann, spricht definitiv nichts dagegen.

Gut getestet: Platinum Adult Chicken

Platinum Natural Trockenfutter im Test: Erfahrungen und Bewertung

Jetzt anklicken und den Test lesen!

In weiteren Tests:

Video „Hundeernährung: Hunde richtig füttern“

Zusammensetzung und Analytische Bestandteile Orijen Regional Red

Frisches Angus-Rindfleisch (6%), frisches Wildschweinfleisch (5%), frisches Lammfleisch (5%), frische Rinderleber (5%), frisches Schweinefleisch (5%), frische Schweineleber (5%), frischer ganzer Hering (5%), frische Lammleber (5%), getrocknetes Rindfleisch (4%), getrocknetes Lammfleisch (4%), getrockneter Hering (4%), getrockneter Lachs (4%), getrockneter Seelachs (4%), frische Rinderkutteln (3%), frisches Bisonfleisch (3%), Lammfett (3%), frische Eier (3%), rote Linsen, Kichererbsen, grüne Erbsen, grüne Linsen, Heringöl (2%), Erbsenfaser, Jamswurzeln, Alfalfa, Kürbis, Butternuss-Kürbis, Spinatblätter, Karotten, Rote Delicious Äpfel, Bartlett Birnen, Moosbeeren, Seetang, Süßholzwurzeln, Angelikawurzeln, Fenchel, Ringelblumen, süßer Fenchel, Pfefferminzblätter, Kamille, Löwenzahn, Bohnenkraut, Rosmarin.

Ergänzungen
bei Orijen Regional Red

Vitamin A , Vitamin D3 , Vitamin E, Niacin, Ribo flavin , Folsäure , Biotin , Vitamin B12 , Zink Proteinat , Eisenproteinat , Mangan Proteinat , Kupferproteinat , Selen Hefe.

Analytische Bestandteile bei Orijen Regional Red

Rohprotein 38.0%, Rohfett 18.0%, Rohfaser 5.0%, Feuchtigkeit 10%, Calcium 1.4-1.9%, Phosphor 1.3-1.6%, Omega-6-Fettsäuren 2.5%, Omega-3-Fettsäuren 0.8%, DHA 0.5%, EPA 0.3%, Kohlenhydrate (max.) 25%, sowie Zusatzstoffe und Vitamine.

Bild 1: Orijen Regional Red – 2,27 Kilogramm Trockenfutter Sack

Bild 1: Orijen Regional Red – 2,27 Kilogramm Trockenfutter Sack

Orijen Regional Red: bewusst wenig Kohlehydrate

Orijen verzichtet bewusst auf Kohlenhydrate wie Reis, Mais, Kartoffeln oder Tapioka – die allesamt zu den schnellen Kohlenhydraten zählen, den Blutzuckerspiegel erhöhen und im Körper des Hundes als Fett gespeichert werden. Genau wie beim Menschen auch sind diese Kohlenhydrate die Ursache für Übergewicht.

Orijen Regional Red: hoher Proteingehalt

Was mir aufgefallen ist, das ist der sehr hohe Proteingehalt von fast 40 %, der auf Dauer Nieren und Leber des Hundes belasten kann. Empfohlen ist für erwachsene Hunde ein Proteingehalt von maximal 27 – 30 %. Selbst bei BARF ist der Proteingehalt von reinem Fleisch deutlich geringer, nämlich so um die 20%, teils drunter. Siehe Spalte „EW(g)“ hier.

Woher kommt das Fleisch im Orijen Regional Red?

Im Orijen Regional Red werden viele verschiedene Fleischsorten von unterschiedlichen Tieren verwendet. Es besteht aus Angus Rind, Wildschwein, Alberta Lamm, Schweine- & Bisonfleisch. Auch ein Teil Innereien sowie Fisch und Eier ist enthalten. Die Tiere sollen alle aus Freilandhaltung stammen.

Wenn das tatsächlich so ist, gibt es Punkte extra. In den meisten anderen Trockenfuttersorten sind meist 2-3 Sorten enthalten, zum Beispiel Hühnerfleisch und Lachs. Ich finde die Mischung grundsätzlich ganz gut. Hundebesitzer deren Hunde Allergien oder Unverträglichkeiten auf bestimmte Fleischsorten haben, können das Orijen Regional Red allerdings nicht verwenden.

Dafür gibt es aber auch ein Futter bei dem nur Fisch verwendet wird, das Orijen Six Fish. In den Sorten Orijen Adult Dog, Orijen Puppy, Orijen Puppy Large und Orijen Senior sind verschiedene Fisch- und Geflügelsorten enthalten. Auf weitere Fleischarten wird hierbei verzichtet. Hundebesitzer deren Hunde Schweineallergie, Lammallergie, oder Rinderallergie können also auf diese Sorten bei Orijen zurückgreifen.

At’eed testet Orijen Regional Red Trockenfutter

At’eed – die kleine italienische Windspiel Prinzessin durfte dieses Trockenfutter testen. Normalerweise wird sie gebarft, deshalb sollte sie ein Trockenfutter mit hohem Fleischanteil und geringen Kohlenhydratanteilen gut vertragen.

Bild 2: Orijen Regional Red Trockenfutter – relativ kleine, flache Bröckchen

Bild 2: Orijen Regional Red Trockenfutter – relativ kleine, flache Bröckchen

Obwohl so viele verschiedene Fleischsorten in diesem Trockenfutter enthalten sind, riecht es dennoch eher nach Fisch. Aber keinesfalls unangenehm. Die Bröckchen sind relativ klein und flach. Sie sind nicht so feucht, wie einige andere Trockenfuttersorten, die den Feuchtigkeitsgehalt extra ausweisen. Aber auch nicht so trocken, dass die Brocken bröseln würden.

Das Orijen Regional Red Trockenfutter ist von angenehmer, durchschnittlicher Konsistenz. Ich persönlich finde die Trockenfuttersorten mit hohem Feuchtigkeitsgehalt angenehmer. Meiner Empfindung können die Hunde dieses Futter besser verdauen. Vom Trinkverhalten macht es keinen Unterschied bei allen Trockenfuttersorten trinken die Hunde viel und ausreichend.

At’eed darf also das Orijen Regional Red testen. Die Kleine hat einen eingebauten Staubsauger, nichts Essbares ist vor ihr sicher. Und Hunger hat sie den ganzen Tag. Wenn wir bei ihr nicht extrem aufpassen würden, würde sie aufgehen wie ein Pfannkuchen. Und das obwohl sie den ganzen Tag rennt und tobt und wie ein kleiner Duracell-Hase nicht müde zu bekommen ist. Laufen die anderen Hunde 10 Kilometer, läuft sie die dreifache Distanz. Ohne dass sie das irgendwie beeindrucken würde. Wie erwartet stürzt sie sich freudig auf das bereitgestellte Orijen Regional Red.

Bild 3: At’eed testet liebend gern Orijen Regional Red und es schmeckt ihr ausgezeichnet.

Bild 3: At’eed testet liebend gern Orijen Regional Red und es schmeckt ihr ausgezeichnet.

Mein Fazit des Hundefuttertests mit Orijen Regional Red

Ich habe die 2,27 Kilogramm komplett an die kleine Hündin verfüttert – natürlich entsprechend ihres Tagesbedarfes. Sie hat ein Gewicht von 4,5 Kilogramm und ist ein sehr aktiver Hund. Somit hat sie einen Tagesbedarf von 90 Gramm. Damit hätte der 2,27 Kilogramm Trockenfuttersack ca. 25 Tage gereicht. Allerdings musste ich ihr ein bisschen mehr Futter geben, sodass ich auf ca. 22 Tage kam. Sie hat das Trockenfutter sehr gut vertragen, die ersten Tage habe ich Ihr BARF untergemischt um die Umstellung zu erleichtern. Und dann das BARF immer weiter reduziert und den Trockenfutteranteil erhöht. Sie hat die Umstellung sehr gut vertragen, es gab keinerlei Auswirkungen beim Kotabsatz.

Sie war während der gesamten Zeit fit wie immer. Sie hatte ausreichend Energie und das Futter wurde auch nie verwehrt. Ich bin mit dem Orijen Regional Red Trockenfutter sehr zufrieden. Da wir unser BARF-Fleisch nicht von einem der zahlreichen Onlineshops beziehen sondern direkt vom ansässigen Schlachter und in Lebensmittelqualität war Orijen auch nicht teurer. Ich kann nur empfehlen, dieses Futter auch mal zu testen!


Bildnachweis: &copy schwarzer.de

Über 

Ich bin seit 30 Jahren Hundebesitzerin und habe in den ganzen Jahren sehr viel über Hunde, deren Ernährung, Erziehung und Pflege gelernt. Jetzt bin ich in der Redaktion von haustier-news.de als Fachauthorin tätig und versuche, allen Hundebesitzern und Besuchern von haustier-news.de die oben genannten Themen ans Herz zu legen.

    Find more about me on:
  • googleplus

Tags: , ,