GranataPet Liebling`s Mahlzeit im kleinen Hundefuttertest

0

GranataPet stellt Nass- und Trockenfutter für Hunde und Katzen her. Hinter der Marke steckt eine interessante Geschichte. Die Fellnase des Gründers ist nämlich hochallergisch, weshalb die Suche nach einem geeigneten Futter zunächst erfolglos blieb.

Was hat es mit dem Granatapfelkern auf sich?

Der Firmenname GranataPet leitet sich vom Granatapfel ab. Dieser ist in sämtlichen Futtersorten und Snacks enthalten. Markus Fuchsenthaler, der Gründer von GranataPet, adoptierte 2003 die Labradorhündin Cira. Sie war allerdings hochgradig allergisch. Der Granatapfel soll eine heilende und gesundheitsfördernde Wirkung haben. Diese soll allen Hunden, und natürlich auch seiner Cira, zugutekommen.

Der Praxistest mit GranataPet Liebling`s Mahlzeit

Für unseren Test haben wir uns für die drei Sorten GranataPet Liebling`s Mahlzeit Lamm & Kartoffel, GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen und GranataPet Liebling`s Mahlzeit Wild & Angus Rind entschieden. Das Design der Verpackung ist sehr ansprechend. Es ist schlicht, mit Zeichnungen der Inhaltsstoffe. Alle Sorten sind frei von Getreide und in Deutschland hergestellt. Da das Design allerdings nur wenig über den tatsächlichen Inhalt aussagt, schauen wir uns diesen mal genauer an.

GranataPet Liebling`s Mahlzeit Lamm & Kartoffel

Im als Lammfleisch deklarierten Anteil von 65 Prozent ist neben Muskelfleisch aber auch auch einiges an Innereien zu finden. Die Angabe von Lammfleisch vor den Klammern ist also irreführend und falsch, denn es sind keine 65% Fleisch, sondern Fleisch, Herz, Leber, Lunge und Pansen enthalten. Und wie viel von welchem der 5 Bestandteile drin sind, bleibt ein Geheimnis. Lammbrühe ist zu 23,4 Prozent enthalten. Sie liefert die Flüssigkeit für die Nassnahrung. Allerdings enthält Brühe fast keine Nährstoffe, besser wäre der Fleischsaft von Frischfleisch. Die markentypischen Granatapfelkerne sind zu einem Prozent enthalten, wobei nicht belegt ist, ob und was diese bewirken.

Inhaltsstoffe GranataPet Liebling`s Mahlzeit Lamm & Kartoffel

Inhaltsstoffe GranataPet Liebling`s Mahlzeit Lamm & Kartoffel

Inhaltsstoffe: GranataPet Liebling`s Mahlzeit Lamm & Kartoffel

Lammfleisch 65 % (bestehend aus Muskelfleisch, Herz, Leber, Lunge, Pansen), Lammbrühe 23,4 %, Kartoffel 5 %, Hüttenkäse 2 %, Fenchel 2 %, Granatapfelkerne 1 % (getrocknet und fein vermahlen), Mineralstoffe 1 %, Olivenöl 0,5 %, Grünlippmuschel 0,1 % (fein vermahlen, von Natur aus reich an Glucosamin und Chondroitin)

GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen

Auch bei dieser Sorte liegt der Fleischanteil bei 65 Prozent aus Muskelfleisch und Innereien. Es gibt wieder keine Angabe der Aufteilung zwischen Fleisch und den tierischen Nebenerzeugnissen. Die zugesetzte Brühe ist bei dieser Sorte etwas höher. Das könnte eventuell an den trockeneren Kaninchenfleisch und -innereien liegen. Neben dem einen Prozent Granatapfel sind bei dieser Sorte auch Kürbis und Zucchini enthalten.

Inhaltsangaben GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen

Inhaltsangaben GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen

Inhaltsstoffe: GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen

Kalb- und Kaninchenfleisch 65 % (Kalb 40 % bestehend aus Muskelfleisch, Herz, Lunge, Pansen und Kaninchen 25 % bestehend aus Muskelfleisch, Herz, Leber), Kalbs- und Kaninchenbrühe 26,4 %, Zucchini 5 %, Kürbis 3 %, Granatapfelkerne 1 % (getrocknet und fein vermahlen), Mineralstoffe 1 %, Leinöl 0,5 %, Grünlippmuschel 0,1 % (fein vermahlen, von Natur aus reich an Glucosamin und Chondroitin)

GranataPet Liebling`s Mahlzeit Wild & Angus Rind

Bei der Sorte mit Wild und Angus Rind sind der Anteil an Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen sowie an Brühe ähnlich wie bei den anderen Sorten. Es ist wieder nicht ersichtlich, wie die Aufteilung nach Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen aussieht. Zudem enthält diese Variante Süßkartoffeln und Cranberrys.

Inhaltsstoffe GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen

Inhaltsstoffe GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen

Inhaltsstoffe: GranataPet Liebling`s Mahlzeit Wild & Angus Rind

Wild- und Angus-Rindfleisch 65 % (Wild 50 % bestehend aus Muskelfleisch, Herz, Leber, Lunge und Angus Rind 15 % bestehend aus Muskelfleisch, Herz, Leber, Lunge), Wild- und Angus-Rinderbrühe 24,4 %, Süßkartoffel 5 %, Cranberrys 3 %, Granatapfelkerne 1 % (getrocknet und fein vermahlen), Mineralstoffe 1 %, Sonnenblumenöl 0,5 %, Grünlippmuschel 0,1 % (fein vermahlen, von Natur aus reich an Glucosamin und Chondroitin)

Bewertung der Inhaltsstoffe bei GranataPet

Die Inhaltsstoffe sind zwar in Prozent angegeben, aber bei den entscheidenden tierischen Bestandteilen, gibt es keine Aufteilung nach tierischen Nebenerzeugnissen und Fleisch. Das hinterlässt bei uns große Fragezeichen. Tiermehl und Tierprotein finden wir glücklicherweise nicht auf der Zutatenliste. Als Minuspunkt ist die Fleischbrühe zu sehen, da sie keine Nährstoffe enthält und bei hochwertigem Hundefutter nicht nötig sein sollte. Wenn man mit Frischfleisch herstellt, reicht der enthaltene Fleischsaft völlig aus und dieser liefert noch wichtige Nährstoffe. Der Anteil an Fleisch und/oder tierischen Nebenerzeugnissen liegt bei 65 Prozent. Damit fällt GranataPet in die Kategorie der höherwertigen Hundefutter, dennoch ist der Anteil im Vergleich zu Topmarken recht gering und der Hersteller gibt nicht an, wie die prozentuale Aufteilung nach Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen ausfällt. Das sollte man bei Premiumfutter erwarten können.

Fütterungsempfehlung von GranataPet Liebling`s Mahlzeit Lamm & Kartoffel

Fütterungsempfehlung von GranataPet Liebling`s Mahlzeit Lamm & Kartoffel

Fütterungsempfehlung von GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen

Fütterungsempfehlung von GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen

Fütterungsempfehlung von GranataPet Liebling`s Mahlzeit Wild & Angus Rind

Fütterungsempfehlung von GranataPet Liebling`s Mahlzeit Wild & Angus Rind

GranataPet Liebling`s Mahlzeit im Praxistest

Das Nassfutter riecht sehr angenehm. Hierbei ist auch ein deutlicher Unterschied zwischen den Sorten erkennbar. Häufig riecht bei Hundefutter jede Sorte gleich. Unser Proband Luke, ein Prager Rattler mit gerade mal 2,2 kg, darf das Nassfutter probieren. Er bekommt jeweils einen Teelöffel des GranataPet Futters in einen Napf und darf nacheinander testen, ob es schmeckt. Lamm & Kartoffel verschlingt der kleine Hund sofort. Auch Kalb & Kaninchen scheint er sehr zu mögen. Lediglich bei Wild & Angus Rind lässt er einen kleinen Rest im Napf. Entweder ist er schon gesättigt, oder er mag eine Komponente des Futters nicht besonders.

Die geöffnete Dose von GranataPet Liebling`s Mahlzeit Lamm & Kartoffel

Die geöffnete Dose von GranataPet Liebling`s Mahlzeit Lamm & Kartoffel

GranataPet Liebling`s Mahlzeit Lamm & Kartoffel im Test

GranataPet Liebling`s Mahlzeit Lamm & Kartoffel im Test

Die geöffnete Dose von GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen

Die geöffnete Dose von GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen

GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen im Test

GranataPet Liebling`s Mahlzeit Kalb & Kaninchen im Test

Die geöffnete Dose von GranataPet Liebling`s Mahlzeit Wild & Angus Rind

Die geöffnete Dose von GranataPet Liebling`s Mahlzeit Wild & Angus Rind

GranataPet Liebling`s Mahlzeit Wild & Angus Rind im Test

GranataPet Liebling`s Mahlzeit Wild & Angus Rind im Test

Da er Lamm & Kartoffel anscheinend bevorzugt, bekommt er die nächsten Tage diese Sorte von uns. Zunächst reagiert er mit sehr weichem Kot, der sich nach ein paar Tagen allerdings wieder gelegt hat. Länger füttern wollen wir es jedoch nicht, denn wir sind mit unserer bisherigen Nassnahrung von PLATINUM top zufrieden. Das mit der Fleischsaftgarung hergestellte Futter schmeckt ihm richtig und wir wissen, das es hält, was es verspricht. 83% frisches Fleisch, kein zugesetztes Wasser, es kommt nur der Frischfleisch-typische Fleischsaft zum Einsatz, der zusätzlich noch wichtige Nährstoffe liefert.

Wichtiges und Wissenswertes zur Herstellung von Nassfutter

Hersteller von Nassfutter wenden unterschiedliche Herstellungsverfahren bei der Produktion von Nassfutter an. Hier unterscheidet man zwischen der klassischen Herstellungsweise und der Fleischsaftgarung.

Wie wird Nassfutter hergestellt?
Klassische Herstellungsart Fleischsaftgarung
Tierische Zutaten Meist tierische Nebenerzeugnisse, selten Fleisch, gemischt mit Wasser oder Fleischbrühe hochwertiges frisches Muskelfleisch, nährstoffreicher Fleischsaft des Frischfleisches als Flüssigkeit
Herstellung Abfüllen in Dosen, unter Druck fest verschließen, bei 121°C garen. Die Garzeit ist lange, um die erforderliche Kerntemperatur zu erreichen. Abfüllen in umweltfreundliche und rechteckige Tetra Paks, Garen bei niedriger Temperatur,
kurze Garzeit.
Konsistenz Am Dosenrand verkochtes Futter Saftig und fleischig
Geschmack Ohne frisches Fleisch und durch Zugabe von Wasser werden künstliche Geschmacksverstärker nötig. Sind bei diesem Herstellungsverfahren aufgrund des Frischfleisches nicht notwendig.
Flüssigkeit Bis zu 80 Prozent Flüssigkeit wie Wasser oder Brühe. Der Fleischsaft sorgt auf natürliche Weise für eine saftige Konsistenz.
Vorteil Verdaulichkeit in der Regel in Ordnung. Geschmack des Frischfleisches bleibt erhalten, Mineralstoffe und Vitamine bleiben erhalten. Sehr gut verdaulich, denn Hundeorganismus ist auf Frischfleisch ausgelegt. Kleinere Portionen reichen aus, Futterkosten niedriger.
Nachteile Fleisch meist nicht vorhanden, oft tierische Nebenerzeugnisse, Geschmack und Nähstoffe geht durch die hohe Temperatur meist verloren.
Dosen sind nicht umweltbewusst und nehmen viel Platz im Mülleimer in Anspruch.
Größere Portionen sind für eine ausgewogene Ernährung nötig .
Höhere Futterkosten.
Verwendung von Füllstoffen.
Keine.
Fazit Zuviel Zugabe von Flüssigkeiten und künstliche Geschmacksstoffe, zu wenig Frischfleisch. Hochwertiges Nassfutter durch schonende Garweise und hochwertig, da nur Frischfleisch verwendet wird.

Was für den Mensch gut ist, kann doch für das Lieblingshaustier des Menschen nicht schlecht sein. Auch bei der Herstellung von menschlicher Nahrung findet die Fleischsaftgarung Anwendung, hier Niedertemperaturgarung genannt. Ein Garant für leckere, zarte, saftige, gehaltvolle und geschmacksintensive Fleischgerichte.

Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis von GranataPet?

Im Shop von GranataPet kostet die 400 g Dose 1,85 Euro. Der Kilopreis liegt bei 4,60 Euro. Luke ist ein kleiner und leichter Hund. Für seine 2,2 kg gibt es weder auf der Dose noch auf der Webseite eine Fütterungsempfehlung. Diese beginnt erst für Hunde mit 5 kg. Hier werden bei normaler Aktivität etwa 320 g pro Tag gefüttert.

Für Luke müssen wir also kalkulieren, können aber nicht sicher sein, dass er die richtige Menge bekommt. Wir haben für ihn 160 g errechnet. Somit würde die 400 g Dose 2,5 Tage reichen. Pro Tag ergeben sich Fütterungskosten von 0,74 Euro.

Vergleichen wir diesen Preis mit anderen Herstellern wie PLATINUM liegt GranataPet deutlich höher. Die Fütterungskosten pro Tag beim hochwertigen PLATINUM haben wir für Luke berechnet. Diese liegen bei 0,28 Euro pro Tag. Das ist weniger als die Hälfte der Futterkosten.

GranataPet im Check

Pro

  • Relativ viel tierische Bestandteile, man weiß aber nicht, wie die Aufteilung nach Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen aussieht
  • Keine Tiermehle oder Tierproteine
  • Alle Sorten sind getreidefrei
  • Luke schmecken zwei der drei Sorten

Contra

  • Herstellungsverfahren in der Dose zerstört die Nährstoffe
  • Brühe liefert die Flüssigkeit, liefert aber kaum Nährstoffe
  • Preis-Leistungs-Verhältnis zu hoch

Unser Fazit zu GranataPet

GranataPet ist durch den relativ hohen Anteil an Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen bei den hochwertigen Nassfuttern einzuordnen. Den ersten Minuspunkt gibt es aufgrund der fehlenden Aufteilung der tierischen Komponenten nach tierischen Nebenerzeugnissen und Fleisch. Man weiß nicht wirklich, ob und wie viel Fleisch tatsächlich enthalten ist. Weitere Minuspunkte sind die Verwendung von nährstoffarmer Brühe, dem Herstellungsverfahren, dass die Inhaltsstoffe zerstört und dem schwachen Preis-Leistung-Verhältnis. Trotz der Minuspunkte scheint es unserem Probanden aber zu schmecken.

Über den Autor

Kommentare sind nicht möglich.