Wie alt wird mein Tier?

Spätestens wenn man sich das erste eigene Haustier anschaffen will, stellt man sich die Frage: Wie alt werden die verschiedenen Tiere eigentlich? Es ist schließlich wichtig zu wissen, wie lange das Tier ein Teil des eigenen Lebens sein wird. Wie alt wird also eine Katze? Und wie alt wird ein Hund?

Wie alt werden die „klassischen“ Haustiere?

Dieser Teil widmet sich den klassischen Haustieren wie Hund, Katze Hamster oder auch Kaninchen. Generell gibt es bei der Lebenserwartung von Tieren große Unterschiede. Es gibt Tiere, die nur wenige Tage auf dieser Welt leben leben und dann welche, dessen Lebenserwartung bei über 100 Jahren liegt. Das beste Beispiel dafür ist wohl die Eintagsfliege, die ihrer Namen absolut gerecht wird und tatsächlich nur einen Tag lebt und der Riesenschildkröte, die bis zu 180 Jahre alt werden kann. Auch bei unseren Haustieren ist das nicht anders.

Wie alt wird mein Hund?

Wie alt wird ein Hund? (#3)

Wie alt wird ein Hund? (#3)

Er wird gerne als der beste Freund des Menschen bezeichnet, der sein Herrchen oder Frauchen loyal in jeder Lebenslage begleitet. Und das kann ein Hund tatsächlich eine ganze Zeit lang tun. Der durchschnittliche Hund kann ein Alter von bis zu 15 Jahren erreichen, der ein oder andere schafft noch zwei Jahre zusätzlich. Damit kann man die Lebenserwartung des Hundes durchaus mit der seines Vorfahren vergleichen: Der Wolf kann ein Alter von maximal 20 Jahren erreichen.

Wie alt wird eine Katze?

Wie alt wird eine Katze? (#4)

Wie alt wird eine Katze? (#4)

Neben dem Hund ist sie das beliebteste Haustier der deutschen: die Katze. Sie gelten als eigensinnig und sind meist nicht so anhänglich wie ein Hund, können aber auch sehr verschmust sein. Auch eine Katze kann, bei richtiger Haltung und Pflege lange an der Seite ihres Besitzers sein, denn sie haben eine der höchsten Lebenserwartungen unter den klassischen Haustieren.

Eine Hauskatze kann ihren Besitzer bis zu 20 Jahre durch das Leben begleiten. Die älteste Katze starb 2005 in einem stolzen Alter von 38 Jahren.

Und was ist mit den anderen Haustieren?

Die Farbratte ist sicher nicht bei jedem als Haustier beliebt, ihrem Besitzer steht sie aber immerhin zwei bis drei Jahre zur Seite.

Mit bis zu drei Jahren hat der Hamster eine der niedrigsten Lebenserwartungen in der Haustiergruppe.

Ähnlich verhält es sich mit Mäusen. Die werden ebenfalls bis zu drei Jahre alt, Rennmäuse übertreffen das und haben sogar eine Lebenserwartung von sechs Jahren. Das Leben eines Meerschweinchens ist da etwas länger und dauert durchschnittlich vier bis fünf Jahre. Wer sich ein Kaninchen anschafft, kann sich auf bis zu acht gemeinsame Jahre freuen. Und wie alt wird der durchschnittliche Hase? Ein Feldhase kann ein Alter von zehn Jahren erreichen, ist als Haustier aber unüblicher als das gemeine Zwergkaninchen.

In der Gruppe der Fische gibt es unterschiedlich hohe Lebenserwartungen. Die kleinen Fische im Aquarium haben in der Regel ein eher kurzes Leben. Guppys werden bis zu vier Jahre alt, andere Arten bis zu 12 Jahre. Zu den Aquarienfischen, die am ältesten werden können, gehören zweifellos die Goldfische. Ein Goldfisch kann bei guter Pflege bis zu 35 Jahre alt werden. Andere Fischarten übertreffen das spielend: Der Karpfen wird bis zu 120 Jahre alt, der Hecht durchschnittlich etwa 100 und der Aal schafft immerhin 90 Jahre. Damit übertreffen sie alle, was die Lebenserwartung angeht, den besten Freund des Menschen.

Recht lange auch ist die Lebenspanne eines Wellensittichs. Der kann je nach Bedingungen der Haltung zwischen 5 bis 15 Jahre alt werden. Eine ähnliche hohe Lebenserwartung hat auch der Kanarienvogel. Der fliegt durchschnittlich bis zu 22 Jahren durch die Welt.

Wie alt werden die exotischeren Haustiere?

Manche Leute wünschen sich ein etwas exotischeres Haustier. Ein Hund oder eine Katze kommen da also nicht infrage. Aber wie alt werden die etwas außergewöhnlicheren Haustiere wie Schlangen oder Papageien? Leben diese Exoten länger als eine Katze, ein Hamster oder ein Hund? Und wie alt wird eine Schildkröte eigentlich wirklich?

Die quirligen Frettchen haben eine Lebenserwartung von etwa 7 Jahren, es gibt aber auch ältere Exemplare von bis zu 10 Jahren. Ein Chinchilla, ein pelziges südamerikanisches Nagetier, schafft durchschnittlich 10 Jahre. Etwa 15 Jahre kann sich ein Besitzer einer Schlange über sein Tier freuen und auch ein Leguan erreicht in der Regel dieses Alter.

Wie alt wird ein Pferd? (#2)

Wie alt wird ein Pferd? (#2)

Auch Pferde und Ponys sind beliebte Haustiere. Ein eigenes Pferd ist der Traum vieler kleiner Mädchen. Doch wie alt werden Pferde und Ponys eigentlich? Wer sich ein Pferd oder ein Pony anschafft, trägt von Beginn an eine große Verantwortung, die bis zu 40 Jahre andauern kann.

Große Unterschiede bei der Lebenserwartung gibt es in der Gruppe der Schildkröten: Manche Arten wandeln „nur“ 30 bis 40 Jahre auf dieser Welt, andere schaffen es bei angemessener Haltung bis zur 60. Die Riesenschildkröte überholt sie zwar alle mit einem Höchstalter von bis zu 180 Jahren, ist aber eher selten als Haustier anzutreffen.

Wie alt wird ein Papagei? Im Gegensatz zu seinen gefiederten Freunden, den Wellensittichen und den Kanarienvögeln, kann ein Papagei bis zu 100 Jahre alt werden. Als zukünftiger Haustierbesitzer sollte über die Anschaffung eines Papageis also in Ruhe nachdenken und sich darüber im Klaren sein, dass das Tier seinen Besitzer leicht überleben kann. Der Kakadu steht dem Papagei in nichts nach und schafft 70 bis 100 Lebensjahre.

Für angehende Imker ist die Lebensdauer von Bienen interessant: Die Königin eines Bienenvolkes wird immerhin bis zu 5 Jahre alt, alle anderen Mitglieder haben eine Lebenserwartung von wenigen Monaten.

Wie alt wird eine Spinne? (#1)

Wie alt wird eine Spinne? (#1)

Zum Abschluss noch ein paar Worte zu einem Tier, vor dem sich viele Menschen eher ekeln, andere es jedoch als Haustier halten: die Spinne. Auch hier gibt es viele verschiedene Arten mit unterschiedlich hohen Lebenserwartungen. Die Rotfuß-Vogelspinne zum Beispiel kann ein Alter von 15 Jahren erreichen, die mexikanische Rotknie-Vogelspinne hat eine doppelt so lange Lebenspanne nämlich 30 Jahre.

Die Lebenserwartung als Entscheidungshilfe bei der Haustierwahl

Wie bereits zu Beginn erwähnt, ist die Lebenserwartung eines Tieres ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Wahl eines möglichen Haustieres, das man als zukünftiger Haustierbesitzer immer in seine Pläne miteinbeziehen sollte. Als Besitzer ist man immer für sein Haustier verantwortlich. Bei einem Hamster trägt man diese Verantwortung nur für etwa 3 Jahre, bei einer Katze sind es bis zu 20 und bei einer Schildkröte schon bis zu 30 Jahre.

Zusätzlich muss man sich als zukünftiger Besitzer auch fragen, ob man finanziell dazu in der Lage ist, ein Leben lang für ein Tier zu sorgen. Im Falle eines Pferdes sind das immerhin bis zu 40 Jahre Futter-, Tierarzt- und Unterbringungskosten.


Bildnachweis: © Titelbild- Shutterstock: Dora Zett  -Fotolia – #1 dm_art, #2 grafikplusfoto, #3 chalabala, #4 Konstiantyn,

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Comments are closed.