Plastik im Hundefutter bei RINTI, BEST NATURE, PLATINUM und Co: was ist wirklich dran?

Bei meiner Recherche für die Redaktionsarbeit bin ich immer mal wieder auf das Thema „Plastik im Hundefutter“ (von RINTI über BEST NATURE bis PLATINUM) gestoßen. In diversen Blogs, Foren und Hundefuttermagazinen finden sich Beiträge zu verschiedenen Herstellern. Sowohl im Nassfutter als auch im Trockenfutter fanden Hundebesitzer Bestandteile, die dort nicht hingehören. Natürlich freut sich kein Hundebesitzer, wenn er im Hundefutter Dinge findet die da eigentlich nicht drin sein sollten. Bei der Herstellung von RINTI, BEST NATURE oder PLATINUM kann die Sache mit dem Plastik allerdings auch mal passieren. Selbstverständlich darf es nicht die Regel sein und der Hersteller sollte, nachdem er den Hinweis erhält, auch unbedingt überprüfen, ob man die Produktion und Kontrolle dahingehend verbessern kann. Auch in Nahrungsmitteln für uns Menschen gibt es immer mal wieder Fremdkörper.

Blaue und gelbe Plastikteilchen und sogar scharfkantiges Metall

In den meisten Fällen handelte es sich um gut erkennbare gelbe oder blaue Plastik-Teilchen. In einem Fall waren sogar scharfkantige Metallstückchen im Futter. Das ist dann leider ein Gesundheitsrisiko für den Hund und wirklich unschön. Bei meinen Stichproben konnte ich keinerlei Fremdkörper in den drei genannten Futtersorten finden. Aber ich denke auch eher, dass es sich um Ausnahmen handelt.

Kein Hersteller wird bewusst Plastik in seinem Futter verarbeiten. Manchmal ist es menschliches Versagen, manchmal gehen bei der Produktion Maschinen kaputt, vermutlich ohne dass die Mitarbeiter es mitbekommen, dass dadurch Fremdkörper ins Futter gelangt sind. Aber ich denke nicht, dass es einen Hersteller gibt, bei dem dies ständig passiert.

Platinum Plastik

Platinum Plastik

Bei PLATINUM war besagter Vorfall im Jahr 2007 – also schon vor einigen Jahren. Damals waren wohl tatsächlich einige Packungen aus einer Charge betroffen. Das Gerücht hält sich seitdem aber stetig – obwohl es meines Wissens keinen neuen Fund mehr gab. Die drei Hersteller, die ich mir heraus gepickt habe, sind übrigens nicht die einzigen bei denen Plastik-Teilchen gefunden wurden. Wichtig finde ich beispielsweise auch, den Umgang und die Reaktion seitens der Hersteller mit den betroffenen Kunden. Da ich nun keine 500 Packungen pro Hersteller testen kann – um herauszufinden, ob nicht doch irgendwo in PLATINUM ein Plastik-Teilchen versteckt ist – lege ich den Fokus dieses Artikels auf die Servicequalität und die Reaktionen der Hersteller – wenn es diese gibt.

RINTI Kennerfleisch – Plastik im Nassfutter

Hundefutter Plastik

Hundefutter Plastik

Zitat aus dem Bericht „Ist das eklig – Plastik im Hundefutter“ bei express.de: „Wie immer öffnete Andrea Altemühle (53) die Futterdose – „Kennerfleisch“ der Marke „Rinti“. Samoje-Hündin Chayenne freute sich schon auf die Mahlzeit, doch dann der Ekel-Schock: Ein Gummiband und Plastik-Reste im Hundefutter! Andrea Altmühle wollte ihren Augen nicht trauen, als sie das Hundefutter für ihren geliebten Hund vorbereitete: „Ich hätte Chayenne fast das Fressen gegeben“, sagt sie.

Hier der Bericht: express.de

Die Hundebesitzerin wollte in diesem Fall keine Ersatzdosen des Herstellers als Entschädigung, sondern bessere Kontrollen. Bei unseren Recherchen haben wir weitere Berichte von Hundebesitzern im Netz gefunden die Plastik-Teilchen im RINTI Nassfutter gefunden haben. In diesem Fall wurde auch die Reaktion des Herstellers veröffentlicht.

Laut dem Hersteller durchläuft die Produktion vor dem Abfüllen eine Kontrolle, die maschinell mittels eines Scanners und auch durch mehrere Mitarbeiter durchgeführt wird. Das Gummiband sei durch die ähnliche Dichte wie das Fleisch vom Scanner nicht erfasst worden und die Mitarbeiter haben es leider übersehen. Der Hersteller nannte es einen unverzeihlichen Fehler und will zukünftig die Kontrollen verbessern. Ich finde die Reaktion des Herstellers angemessen. Eine Ersatzlieferung war von der Hundebesitzerin nicht gewünscht, da es ihr um bessere Kontrollen ging. Sie wird auch weiterhin das Futter genau kontrollieren, bleibt aber (so wie ich es verstehe) bei RINTI und das ist auch absolut ok. In unseren Hundefuttertests hatten wir auch bereits RINTI dabei. Auch damals haben wir nichts im Futter gefunden, was da nicht hingehört. Hoffen wir also dass es sich auch um eine Ausnahmeerscheinung handelt.

Video “Hundeernährung: Hunde richtig füttern”

BEST NATURE – blaue Plastik-Teilchen im Nassfutter

Plastik im Hundefutter

Plastik im Hundefutter

Zitatauszug aus dem Tierforum: „…Weil ich an keinem Zooladen mehr vorbei gekommen bin, hab ich beim Dehner zum ersten Mal das “Best Nature” mitgenommen. Heute Morgen dann die Überraschung: das da Plastik drin ist stand aber nicht auf der Dose. Ich hab alles total zerkleinert und haargenau durchgeschaut, das waren 2 Stücke die ich gefunden hab. Und die Dose ist ja noch etwas mehr als halb voll….

Hier das Forum: www.tierforum.de

Die Stellungnahme des Herstellers wurde leider nicht veröffentlicht. Es hätte mich doch interessiert, was BEST NATURE dazu gesagt hat und auch wie die Reaktion des Herstellers war. Ob die betroffene Hundebesitzerin den Hersteller informiert hat, kann ich an dieser Stelle leider nicht sagen. Ich fände es allerdings sehr schade, wenn das Thema nur durchs Netz gegangen wäre, ohne das der Hersteller dazu Stellung beziehen konnte. Denn Fehler können immer mal passieren, schließlich arbeiten Menschen in den Produktionsstätten. Aber es ist auch wichtig, dass ein Hersteller darauf reagieren kann, denn das zeigt auch den gelebten Service und ob Kundenbindung groß geschrieben wird oder eben nicht.

BEST NATURE haben wir vorher noch nicht im Test gehabt. Bei unserer Stichprobe konnten wir keine Fremdkörper finden.

Metall im Hundefutter – Premiumfutter Hersteller leider unbekannt

Im Jagdhundehalterforum fand ich einen weiteren Beitrag. Leider wurde der Hersteller nicht namentlich benannt – weder RINTI, noch BEST NATURE oder PLATINUM. Plastik und auch scharfkantiges Metall fand der Hundebesitzer in seinem Trockenfutter.

Zitat aus dem Jagdhundehalter Forum: „vor ein paar Wochen fand ich das erste Mal Plastik im Hundefutter. Schrieb also den Hersteller an, der sich das nicht erklären konnte und meinte es könnten nur Ohrmarken sein. Ok, dachte ich, das Stück war nicht so riesig und es kann ja mal passieren. Dann diese Woche (neuer Sack) fand ich Metallstücke von ca. 1 cm Größe. Das fand ich dann nicht mehr lustig, zumal die sehr scharfkantig waren und man damit problemlos Papier schneiden konnte. Also wieder Hersteller angeschrieben und die Antwort bekommen (wie sollte es anders sein) man kann sich das nicht erklären. Ich soll die Stücke einschicken damit man sich ein Bild davon machen kann. Ich vermute mal, dass die entweder behaupten werden, dass das nicht aus dem Futter stammt, oder dass man sich das nicht erklären kann und es dann im Sande verläuft.

Hier das Forum: www.jagdhundehalter.de

Erstaunlich finde ich, dass sofort von PLATINUM & Plastik gesprochen wird, obwohl das betroffene Futter gar nicht von PLATINUM ist. Der betroffene Hersteller hat nicht besonders professionell und erst recht nicht kundenorientiert reagiert. So sollte es keinesfalls sein. Fraglich ist, ob dieser Hersteller bei seinen Kontrollen etwas verbessert.

PLATINUM – Plastik-Fund im Adult Chicken Trockenfutter im Jahr 2007

Plastik in Platinum

Plastik in Platinum

Bei PLATINUM gab es 2007 eine Charge die verunreinigt wurde. Nachdem dies bekannt und der Fehler in der Produktion gefunden wurde, hat PLATINUM diese Charge sofort gesperrt. Zu diesem Zeitpunkt waren aber bereits einige Säcke im Umlauf. Die betroffenen Hundebesitzer erhielten Ersatzlieferungen und auch PLATINUM entschuldigte sich öffentlich und erklärte, wie es dazu kommen konnte, in PLATINUM Plastik zu finden. Ich finde die Reaktion des Herstellers PLATINUM vollkommen in Ordnung. Grundsätzlich bietet PLATINUM einen sehr guten Kundenservice. Welcher Hersteller hat schon so ein langes Umtauschrecht?

Da wir normalerweise barfen, habe ich selbst keine Langzeitstudie mit PLATINUM. Die Snacks sind bei unseren Hunden sehr beliebt. Und auch das Nassfutter füttern wir gern, wenn wir in den Urlaub fahren. Einige Hundebesitzer aus dem Freundeskreis füttern seit längerem PLATINUM. Ich habe sie alle befragt und bei keinem einzigen war bisher in PLATINUM Plastik oder Ähnliches im Futter. Sie sind alle durchweg zufrieden. Eine französische Bulldogge frisst das Trockenfutter nicht mehr, aber nur weil sie lieber das Nassfutter von PLATINUM mag.

Zusammenfassend gibt es sicher keinen Hersteller, der regelmäßig oder ständig Fremdpartikel im Futter hat. Aber es kann bei jedem passieren. Vielleicht ist es auch gar nicht das Schlechteste, wenn solche Teilchen gefunden werden, denn ich denke die betroffenen Hersteller verstärken danach auf jeden Fall die Kontrollen.


Bildnachweis: ©

Über 

Ich bin seit 30 Jahren Hundebesitzerin und habe in den ganzen Jahren sehr viel über Hunde, deren Ernährung, Erziehung und Pflege gelernt. Jetzt bin ich in der Redaktion von haustier-news.de als Fachauthorin tätig und versuche, allen Hundebesitzern und Besuchern von haustier-news.de die oben genannten Themen ans Herz zu legen.

    Find more about me on:
  • googleplus

Tags: , , , , , , , ,