PLATINUM Welpenfutter-Test: Menu Puppy Chicken – Wie gut ist die Welpennahrung?

0

Für Welpen gibt es viele spezielle Hundefutter am Markt. Sie sind mit speziellen Nährstoffen angereichert, die der kleinen Fellnase beim gesunden Heranwachsen unterstützen sollen. Wir haben uns im Welpenfutter Test PLATINUM Puppy Chicken mal genauer angesehen.

Fay testet PLATINUM Puppy Chicken

Die Beagle Labrador Mix Hündin Fay ist zwar kein Welpe mehr, sie fällt in die Kategorie Junior, aber dennoch sehen wir sie als perfekten Testkandidaten. Der kleine Vierbeiner ist noch im Wachstum, daher ist uns wichtig, dass er alle Nährstoffe bekommt, die er benötigt. Wir haben uns gefragt: Versorgt PLATINUM Menu Puppy Chicken den Junghund mit allen wichtigen Nährstoffen, die für einen Hund im Wachstum nötig sind?

Der Welpenfutter-Test: Fay testet PLATINUM Menu Puppy Chicken.

Der Welpenfutter-Test: Fay testet PLATINUM Menu Puppy Chicken.

Welche Inhaltsstoffe sind im PLATINUM Puppy Chicken?

Bevor wir unserem jungen Mischling die Welpennahrung servieren, haben wir einen Blick auf die Inhaltsstoffe geworfen. An erster Stelle mit ganzen 84 Prozent steht Hähnchenfrischfleisch. Die meisten Junior Hundefutter verwenden Hähnchen, die meisten Hersteller verwenden aber tierische Nebenerzeugnisse und nicht wie PLATINUM frisches Fleisch. Wir haben uns gefragt, welche Vorzüge Hähnchen für junge Hunde im Vergleich zu Rind oder Lamm haben.

Bei unserer kleinen Recherche zum Welpenfutter-Test haben wir herausgefunden, dass Hähnchenfleisch besonders als Schonkost geeignet ist, da es sehr mager ist und leicht verdaulich ist. Der Magen eines Welpen ist sehr empfindlich. Daher ist das magere Geflügelfleisch die beste Wahl für unsere heranwachsenden Lieblinge.

Inhaltsstoffe PLATINUM Puppy Chicken

Hähnchenfrischfleisch (84 %), Lachsöl, getrocknetes Gemüse (Brokkoli, Karotten, Lauch), Olivenöl.Analytische Bestandteile: Rohprotein 15,5 %, Rohfaser 0,3 %, Rohfett 11,0 %, Calcium 0,5 %, Rohasche 1,9%, Phosphor 0,4 %, Feuchtigkeit (natürlicher Gehalt) 70,0 %Zusatzstoffe pro kg: Vitamine: 3a671/Vitamin D3 480 IE, 3a700/Vitamin E 60 mg. Spurenelemente: 3b405/Kupfer 1 mg, 3b603/Zink 15 mg, 3b801/Selen 0,03 mg.

Frischfleisch statt billiger Füllstoffe

Die Inhaltsstoffe finden wir gut. Besonders, da lediglich Frischfleisch enthalten ist. Die Deklarierung beinhaltet keine kryptischen Begriffe wie Tierprotein oder Tiermehl, die zwar erstmal gut klingen, in Wahrheit aber nur billiger Füllstoff sind. Hähnchenfleisch, Gemüse und Öl erinnern eher an einen Braten als an die Inhaltsstoffliste von Hundenahrung.

Beim Welpenfutter-Test ist uns auch aufgefallen, dass sich in der Nassnahrung für Welpen und Junghunde kein Getreide befindet. Brokkoli, Karotte und Lauch können vom Welpenmagen gut verdaut werden und liefern viele wichtige Vitamine. Das gegarte frische Fleisch hilft zudem den Kot des Welpen fester zu machen. Zu weicher, matschiger Kot stellt bei vielen jungen Hunden ein Problem dar.

Fay testet PLATINUM Menu Puppy Chicken

Beim Öffnen der Packung fällt uns im Welpenfutter-Test sofort der angenehm fleischige Geruch auf. Tatsächlich riecht die Nassnahrung nicht nach Dosenfleisch, wie die meisten anderen Hundefutter, sondern mehr nach einem Braten. Auch die kleine Fay nimmt den Geruch sofort war und springt freudig auf und ab.

Die empfohlene tägliche Futtermenge wird durch das geschätzte Endgewicht und das Alter ermittelt. Für eine fünfmonatige Hündin mit einem Endgewicht von etwa 25 kg liegt die tägliche Menge an PLATINUM Menu Puppy Chicken bei etwa 950 g. Alternativ zur Tabelle auf der Verpackung kann man die tägliche Fütterungsmenge auch mit dem Futterberater auf der Webseite von PLATINUM berechnen. Hier können auch andere Parameter wie Aktivitätslevel angegeben werden.

Wie viel Futter benötigt Fay?

Bei Fays mittlerem Aktivitätslevel liegt die empfohlene tägliche Fütterungsmenge bei rund 950 g. Ihre Morgenmahlzeit wiegt also 475 g. Im Futternapf von Fay lässt sich die Nassnahrung gut zerkleinern. Um das Schlingen etwas im Zaun zu halten, wird die Nahrung für Welpen mit dem Löffel in den Napf gedrückt.

Fay verschlingt die Portion gierig im Welpenfutter-Test und verbrachte viel Zeit damit, den restlichen Geschmack aus dem Napf zu lecken. Da Fay noch jung ist, bekommt sie ihre Mahlzeiten vor den Gassi-Runden. Hier hatte sie diesmal noch mehr Energie als sonst. Von der typischen Trägheit nach dem Fressen keine Spur.

Nach einigen Tagen Fütterung mit dem Nassfutter PLATINUM Menu Puppy Chicken veränderte sich ihr Kot auch positiv. Er wurde etwas fester, was vermutlich dem hohen Anteil an Frischfleisch zuzuschreiben ist, und ließ sich leicht aufheben. Zudem ist uns aufgefallen, dass der Geruch weniger unangenehm geworden ist.

Fazit des Welpenfutter-Test

  • Das Futter riecht auch für uns Menschen angenehm
  • Der Futterberater macht die Berechnung der Menge, die in den Napf soll, wesentlich einfacher
  • Auch nach dem Fressen hat Fay viel Energie und ist nicht träge
  • Der Kot wurde nach wenigen Tagen fester und der Geruch weniger unangenehm

Wie viel Nassfutter braucht Fay von anderen Marken?

Der Beagle Mischling Fay benötigt von PLATINUM Menu Puppy Chicken fast ein Kilo pro Tag. Wir haben uns für den Welpenfutter-Test die Fütterungsempfehlung anderer Nassfutter Hersteller für Fay angesehen und verglichen.

Terra Canis

Bei Terra Canis wird die Fütterungsempfehlung am Gewicht und Alter des Welpen gemessen. Für Fay wären es 80 g pro Kilogramm Körpermasse. Bei 16 kg und fünf Monaten sind das 1.280 g pro Tag. Eine Portion sind hier 640 g. Deutlich mehr als bei PLATINUM. Und mehr Futter im Magen führt zu Trägheit und es wird eine längere Futterruhe vor der nächsten Aktivität benötigt.

Royal Canin

Vom Welpenfutter von Royal Canin würde Fay täglich etwa 1.400 g benötigen. Eine Portion würde 700 g wiegen. Das erscheint uns sehr viel und spricht nicht für qualitativ hochwertiges Futter. Hier wird eine große Menge benötigt, um das Tier mit allen Nährstoffen zu versorgen. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe bestätigt das. Auf Platz eins der Zutatenliste steht Reis, gefolgt von Geflügelprotein. Fleisch suchen wir hier vergebens.

Worin unterscheidet sich PLATINUM Puppy Chicken von anderen Nassfuttermarken?

Nachdem wir herausgefunden haben, dass beliebte Marken wie Royal Canin kein Frischfleisch verwenden, wollten wir wissen, wie hoch der Fleischanteil in anderen Hundefuttersorten für Welpen ist. Daher haben wir uns auf die Suche nach anderen beliebten und hochwertigen Marken gemacht und dort das Welpenfutter zum Test unter die Lupe genommen.

Wolfsblut Wild Duck Puppy

In der Sorte Wild Duck Puppy sind 65 Prozent Ente enthalten. De Begriff Ente in der Deklaration bedeutet, dass Wolfsblut kein Fleisch, geschweige denn frisches Fleisch, verwendet, sondern Nebenerzeugnisse von Enten. Wolfsblut verwendet als Hauptkohlenhydratquellen Süßkartoffel und Kürbis. Die übrigen Zutaten sind anderes Gemüse und Kräuter, Öle sowie Mineralstoffe. Grundsätzlich ist an den Inhaltsstoffen nichts auszusetzen, jedoch enttäuscht unsbei diesem Nassfutter, dass gar kein Fleisch verwendet wird.

Real Nature Wilderness Wildkaninchen & Pute

Real Nature ist eine Eigenmarke von Fressnapf, die auch Nassfutter für Welpen herstellt. Diese Sorte besteht zu 34 Prozent aus Kaninchen (kein Fleisch, sondern lediglich Herz und Leber) und 34 Prozent Pute (aus Herzen, Fleisch, Lebern, Hälsen). Fleisch ist also nur in sehr geringem Umfang enthalten, Frischfleisch überhaupt nicht. Die Hauptbestandteile sind also tierische Nebenerzeugnisse. Zudem sind hier 25,5 Prozent Wasser enthalten, was bei einem guten Nassfutter nicht nötig ist. Bei Premiumfutter sollte der Hauptbestandteil frisches Fleisch sein, dieses liefert Fleischsaft, dann wird bei der Herstellung auch kein nährstoffarmes Wasser benötigt. Auch die fünf Prozent Vollkornnudeln sind bedenklich. Stärke ist in geringen Mengen zwar gut für Hunde. Allerdings nicht in Form von glutenhaltigem Getreide.

Premiere Meati Junior Huhn

Premiere wirbt beim Nassfutter für Welpen mit 71 Prozent Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse. Davon sind 12 Prozent Hühnerfleisch, 10 Prozent Hühnerleber und 8 Prozent Hühnerherzen. Das bedeutet, dass das Futter lediglich 12% Fleisch enthält und das ganze 31 Prozent überhaupt nicht deklariert und daher wahrscheinlich eher minderwertig sind. Auch die enthaltenen Öle und Fette sind nicht genauer definiert. Hier wird lediglich auf 0,2 Prozent Leinöl verwiesen.

TÜV überprüft die Inhaltsstoffe von PLATINUM

Den hohen Frischfleischgehalt und die Deklaration lässt PLATINUM seit 2020 regelmäßig vom TÜV-Süd und vorher vom TÜV-Rheinland überprüfen und bestätigen. Auch wird geprüft, dass die Nahrung frei von Schadstoffen ist. Das gibt uns Vertrauen, denn der TÜV prüft unabhängig.

Fleischsaftgarung – was ist das?

PLATINUM stellt die Nassnahrung mit der Fleischsaftgarung her. Die Fleischsaftgarung soll die Nährstoffe erhalten und gleichzeitig den Geschmack der Hundenahrung verbessern. Wir haben uns gefragt, wie die Fleischsaftgarung funktioniert und wie andere Hersteller für Nassfutter produzieren.

Die Fleischsaftgarung

Bei der Fleischsaftgarung werden die Zutaten mittels Kurzgartechnik zubereitet. PLATINUM gart die Inhaltsstoffe direkt im Tetra Pak, was dazu führt, dass die Kerntemperatur der Nahrung schneller erreicht wird als bei Dosen, bei denen das Fleisch am Dosenrand aufgrund der längeren Kochzeit oft verkocht ist. Verkochtes Fleisch bedeutet Verlust von Geschmack und wichtigen Nährstoffen. Zudem sind die Kartons umweltfreundlicher als Dosen

Das frische Fleisch gart im eigenen Fleischsaft. Deshalb muss kein Wasser hinzugefügt werden. So bleibt der Geschmack unverfälscht und wird intensiviert. Vergleichbar ist die Fleischsaftgarung mit der Zubereitung eines Sonntagsbratens.

Auch hier gart das Fleisch im Fleischsaft bei niedriger Hitze. Vitamine und Geschmack werden so nicht zerstört und müssen nicht nachträglich mit Geschmacksverstärkern wiederhergestellt werden. Die Fleischsaftgarung macht das Futter leicht verdaulich. Zudem wird hier reines Muskelfleisch verwendet. Auf Schlachtabfälle und billige Füllstoffe kann man bei der Fleischsaftgarung verzichten. Zudem ist Nassnahrung aus der Fleischsaftgarung ergiebiger. Die Menge der Portionen können kleiner sein als aus anderen Herstellungsverfahren, da die Nährstoffdichte durch die hohe Fleischmenge wesentlich höher ist.

Herkömmliche Herstellungsmethoden

Bei Nassfutter aus der Dose sind lange hohe Temperaturen notwendig, damit die benötigte Kerntemperatur erreicht wird. Auch wird dem Hundefutter oft Wasser oder mit Wasser verdünnte Fleischbrühe hinzugefügt. Somit bestehen Hundefutter aus der Dose oft bis zu 80 Prozent aus nährstofffreier Feuchtigkeit. Um die Fellnase mit allen Nährstoffen versorgen zu können, sind daher größere Portionen nötig, die zu einem Völlegefühl des Tieres führen. Dosenfutter für Hunde wird länger erhitzt, weshalb das Futter am Rand der Dose häufig verkocht ist. Die extreme Hitze sorgt dafür, dass nicht nur der Geschmack, sondern auch die Nährstoffe abgetötet werden.

Wie schneidet PLATINUM Puppy Chicken bei Stiftung Warentest ab?

Im Jahr 2019 hat Stiftung Warentest einige Nassfutter für Hunde getestet. Eine Klassifizierung in Welpen-, Adult- oder Sensiorfutter gab es nicht. Bei diesem Test wurden 26 Dosen-Nassfutter und fünf Tiefkühl-Menüs unter die Lupe genommen. Bei dem Test sind neun Alleinfutter durchgefallen. Nur jedes zweite Futter wurde als „empfehlenswert“ eingestuft.

Mengenangaben oft fehlerhaft

Schwachpunkte der getesteten Produkte war auch die empfohlene Mengenangabe für die Portionierung. Diese waren häufig zu hoch oder zu niedrig angesetzt. Diese Probleme treten laut Test auch bei Katzenfutter häufig auf. Nur sechs Futtersorten wurden als gut und vergleichsweise günstig bewertet.

PLATINUM wurde nicht getestet

PLATINUM wurde bei Stiftung Warentest nicht getestet. Wir sind aber davon überzeugt, dass PLATINUM Puppy Chicken im Test gut abgeschnitten hätte. Grund für diese Einschätzung ist zum einen der hohe Frischfleischanteil und zum anderen die Zubereitungsart, wodurch sämtliche Nährstoffe erhalten bleiben.

Bewertungen von PLATINUM Puppy Chicken

Ein anderer Indikator, um die Qualität der Nahrung für Welpen einzuschätzen, sind die Erfahrungen anderer. Daher haben wir recherchiert, um herauszufinden, wie andere Welpen auf PLATINUM Puppy Chicken reagiert haben.

Gut für empfindliche Hunde

„Auch wir würden gerne unsere Erfahrungen mit der PLATINUM-Nahrung teilen. Nach langer Suche nach einem gut verträglichen Futter für unseren sehr Magen-/Darm empfindlichen Labrador-Rüden, sind wir auf Empfehlung im Bekanntenkreis auf PLATINUM gestoßen. Wie empfohlen, haben wir die Umstellung direkt vorgenommen ohne PLATINUM mit dem alten Futter zu mischen. Wider Erwarten hat unsere Fellnase die sofortige Umstellung super vertragen. Kein Erbrechen mehr nach dem Fressen und keinen Durchfall. Von der guten Akzeptanz mal ganz abgesehen. Wir füttern hauptsächlich das PLATINUM Trockenfutter (Iberico + Greens), aber zum Abend gibt es auch immer mal das Nassfutter im praktischen Tetra Pak. Besonders freut sich unser Rüde über die PLATINUM-Snacks, welche wir zum Training einsetzen. Da klappt bei Fuß laufen fasst von ganz alleine. Rundum-ein dickes Lob für die gute Qualität und euren tollen Service! Wir bleiben bei Euch!“

-platinum.com / Franziska R.

Keine Probleme mit Magen und Darm

„Bevor ich PLATINUM Hundefutter entdeckt habe, habe ich verschiedenes Hundefutter ausprobiert, aber keines wurde von meinem Hund wirklich vertragen. Erst seitdem sie PLATINUM Hundefutter frisst, hat sie keine Probleme mehr mit ihrem Magen-Darm-Trakt. Egal ob Trocken- oder Nassfutter und ganz egal welche Geschmacksrichtung, Nala liebt alles, auch die Snacks ;)“

-platinum.com / Stephanie R

Stiftung Warentest untersucht Hundefutter

Ganz aktuell, nämlich im Juni 2021, hat Stiftung Warentest 28 Trockenfutter für Hunde getestet. PLATINUM war unter den getesteten Marken dabei und belegte Platz 1 bei den Premium-Futtern. Das ist nicht verwunderlich, wenn man sich die Inhaltsstoffe und die Zubereitungsart, die Fleischsaftgarung, anschaut. Erschreckend war dagegen die Bewertung von Wolfsblut. Obwohl es sich hierbei um das teuerste Futter handelt, belegte es den letzten Platz. Der Grund: Zu wenige Aminosäuren und Kalium. Zudem sind die Fütterungsempfehlungen bemängelt worden. Von PLATINUM wurde die Sorte Adult Chicken getestet.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis von PLATINUM Puppy Chicken

Der genannte Futterberater gibt nicht nur Auskunft über die empfohlene Menge und Sorte der Hundenahrung, er errechnet auch die täglichen Fütterungskosten. Für Fays Alter von fünf Monaten betragen die täglichen Fütterungskosten 3,88 Euro. Das ist gerechtfertigt, wenn man die Qualität der Zutaten und den hohen Frischfleischanteil berücksichtigt. Zum Vergleich: Bei Real Nature Wilderness Wildkaninchen & Pute würde Fay am Tag 1.260 g benötigen, das macht 4,71 € am Tag. Und bei Real Nature sind hauptsächlich tierische Nebenerzeugnisse und nur sehr wenig Fleisch enthalten.

PLATINUM bietet 100 Tage-Geld-zurück-Garantie

Als wir uns auf der Webseite von PLATINUM umgeschaut haben, ist uns die 100 Tage-Geld-zurück-Garantie ins Auge gefallen. Tatsächlich werden geöffnete und ungeöffnete Nahrungsbeutel kostenfrei abgeholt, sollte es dem Vierbeiner nicht schmecken oder er es nicht vertragen. Das finden wir mutig. Da die kleine Fay das Welpenfutter von PLATINUM so gerne frisst und gut verträgt machen wir davon keinen Gebrauch. Wir glauben, dass geht vielen anderen auch so, ansonsten könnte PLATINUM so eine Garantie nicht anbieten.

PLATINUM Puppy Chicken zusammengefasst

Pro

  • Sehr hoher Frischfleischanteil, keine Schadstoffe (vom TÜV geprüft)
  • Die Hundenahrung enthält nur frisches Muskelfleisch, kein Tiermehl, kein Fleischmehl und keine sonstigen tierischen Nebenerzeugnisse
  • Per Fleischsaftgarung zubereitet: Feuchtigkeit rein aus dem eigenen Fleischsaft, kein nährstoffarmes Wasser. Die Zubereitung erhält die natürlichen Nährstoffe und den Geschmack des Frischfleisches
  • Täglich benötigte Nahrungsmenge aufgrund des Frischfleisches und der Zubereitung geringer als bei anderen Herstellern. Das schont den Hundemagen und die Geldbörse
  • TetraPak die bessere Verpackungsalternative zur Dose: weniger Müll, besser recylebar und sehr wichtig: kein verkochtes Fleisch am Rand wie bei der Dose

Contra

  • Nur Online und in ausgewählten Tierbedarfsläden verfügbar

Unsere Meinung zu PLATINUM Puppy Chicken

Nachdem wir PLATINUM Menu Puppy Chicken im Welpenfutter-Test eine Weile getestet haben, stellen wir fest, dass die Nassnahrung für junge Hunde unserem Beagle-Labrador Mischling sehr guttut. Ihr Napf ist binnen Sekunden leergefressen und auch ihr Kot hat sich verbessert (etwas fester, besserer Geruch). Rassebedingt war Fay nie wählerisch, was ihre Nahrung angeht. Allerdings war ihr Kot bisher immer zu weich. Das hat sich zum Glück geändert. Außerdem ist Fay seit der Umstellung viel aktiver und das schon kurz nach der Fütterung. PLATINUM Puppy Chicken kann ich meiner jungen Hündin ohne Bedenken füttern.

Über den Autor

Julia Roß

Julia Roß ist noch neu im Team. Seit einigen Monaten hat auch sie eine Fellnase an ihrer Seite. Die kleine Fay ist ein Mix aus Beagle und Labrador und stellt seit ihrem Einzug die Welt ihres Frauchens auf den Kopf. Die Autorin studierte Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt und schreibt seither liebend gern über alles, was ihr Interesse weckt.

Lassen Sie eine Antwort hier