Haustier und Pflanzen

Haustier und Pflanzen

Viele Haustiere verzehren auch Pflanzen, was besonders bei Meerschweinchen der Fall ist. Im Sommerhalbjahr wird dem Tier sehr gern das satte Gras von der Wiese gereicht. Häufig übernehmen Kinder die Versorgung des eigenen Meerschweinchens. Trotzdem sollten die Eltern darauf achten, in welchen Bereich die Pflanzen eingesammelt werden.

Manchmal stehen am Rad der Wiese auch Heckenpflanzen mit einer wunderschönen Blütenpracht. Für die Kinder könnte es verlockend sein, seinen Mehrschweinen einige Blätter dieser Pflanze zu reichen. Einige Heckenpflanzen sind sehr giftig für Mensch und Tier und können nach dem Verzehr sogar bis zum Tod führen. Deshalb sollte für das Meerschweinchen nur Gras oder Löwenzahnblätter gereicht werden. Unbedenklich ist das Futter (sowohl Katzenfutter als auch Hundefutter) aus der Zoohandlung. Dem Meerschweinchen darf kein Kohl, Klee, Erbsen, Porree und Rettich als Futter gegeben werden. Diese Pflanzen führen zu Blähungen und nach kurzer Zeit kann sogar der Tod eintreten. Übrigens sollten Meerschweinchen immer paarweise gehalten werden, denn so fühlen sie sich am wohlsten.

Katzenfutter – nicht nur Fleisch

Katzen sind Fleischfresser, nehmen allerdings auch Gras zu sich. Der Grund ist, dass die Fellnasen beim Putzen eigene Haare aufnehmen, welche in den Magen gelangen. Die Haare können von der Katze nicht verdaut werden und durch die Grasaufnahme kommt es zur Verbindung von Gras und Haaren. Nach einer gewissen Zeit wird dieses Gemisch wieder herausgebrochen.

GrasAuf diesem Weg schützen sich die Katzen selbst gegen Verdauungsprobleme. Katzen sind sehr vorsichtige Tiere und haben einen Instinkt, welche Pflanzen für sie ungesund sind. Übrigens nehmen auch Hunde aus dem gleichen Grund einige Grashalme zu sich.

Auch für Vögel in der Wohnung können einige Pflanzen schädliche Auswirkungen haben. So sollten keine frischen Datteln, Avocado oder geschwefeltes Dörrobst in den Käfig gegeben werden. Petersilie darf nur in kleinen Mengen und größeren Abständen an die Vögel verfüttert werden.

Wer sich ein Haustier zulegen möchte, sollte sich im Vorfeld informieren, welche Pflanzen oder was für ein Fleisch frisst das Tier und welche Gaben sind unbedingt zu unterlassen. So sollte zum Beispiel einer Katze kein Schweinefleisch gereicht werden. Dies hat zwar nichts mit Pflanzen zu tun, ist aber bei einer gesunden Ernährung des Haustieres unbedingt mit zu beachten. Auch über die anfallenden Haltungskosten sollte sich vor der Anschaffung von einem Haustier Gedanken gemacht werden. Bei einem Meerschweinchen halten sich die Ausgaben für Futter im Rahmen, da im Sommer ein großer Teil der Versorgung mit Pflanzen von der Wiese erfolgen kann.

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,