Französische Bulldogge: Futter & Gewichtstabelle

„Was gilt als bestes Trockenfutter für die Französische Bulldogge“? Futter Auswahl und Darreichung wird von den verschiedenen Herstellern von Trockenfutter bzw. Nassfutter teilweise genau vorgegeben. Wir haben uns das Futter „Royal Canin French Bulldog“ mal genauer angesehen, denn es wird vom Hersteller speziell für die Französische Bulldoggen angeboten.

Inhalt

  1. Die Französische Bulldogge: Futter für einen treuen, verspielten und verschmusten Begleiter
  2. Futter und Futterkosten für die französische Bulldogge
  3. Was bedeutet Hydrolysat im Futter für die französische Bulldogge?
  4. Französische Bulldogge Gewichtstabelle vom Welpen zum erwachsenen Hund
  5. Französische Bulldogge Gewichtstabelle vom Welpen zum erwachsenen Hund
  6. Welpenfutter für die Französische Bulldogge!

1. Die Französische Bulldogge: Futter für einen treuen, verspielten und verschmusten Begleiter!

Die französische Bulldogge wird auch Bully oder Frenchy genannt. Sie ist eine verschmuste und verspielte Rasse, die bedingt durch die kurze Nase und die Gesichtsform lebenslang einen Babyhaften Gesichtsausdruck behält. Die französische Bulldogge neigt zu Übergewicht. Das Hundefutter sollte gesund und ausgewogen sein. Es ist darauf zu achten, dass die Kalorienzufuhr nicht den Bedarf des Hundes überschreitet. Hundefutter mit einem sehr hohen Fettanteil ist eher ungeeignet für eine französische Bulldogge.

Die französische Bulldogge ist aufgrund ihrer Größe sehr gut als Wohnungshund oder Stadthund geeignet.

Die französische Bulldogge ist aufgrund ihrer Größe sehr gut als Wohnungshund oder Stadthund geeignet. (#02)

Neben dem geeigneten Hundefutter können Bully Besitzer möglichem Übergewicht bei ihrem Hund entgegenwirken.

  • Futter rationiert verabreichen, eine verfressene Rasse wie die französische Bulldogge sollte nicht permanent Futter zur Verfügung haben.
  • Der Kalorienbedarf ist an den jeweiligen Hund und seinen Verbrauch anzupassen.
  • Auch kurzschnäuzige Hunderassen brauchen Bewegung. Ausreichende Fitness ohne Überforderung fördert ein langes und gesundes Hundeleben.
Übergewicht bei der französischen Bulldogge mit dem richtigen Futter vermeiden.

Übergewicht bei der französischen Bulldogge mit dem richtigen Futter vermeiden. (#01)

Hund hat ständig Blähungen: Warum die Ursache dafür häufig das Hundefutter ist.

Auch Blähungen und Magenprobleme können mit dem passenden Futter vermieden werden. Die französische Bulldogge neigt deutlich stärker als andere Hunderassen zu diesen Symptomen. Häufig sind Weizen und Getreide Auslöser von Blähungen. Ein getreidefreies Hundefutter ist besser geeignet. Reis stellt dabei meist kein Problem dar, da es glutenfrei und leicht verdaulich ist. Der Kohlenhydrat-Anteil ist generell beim Hund gering zu halten, auch wenn der Hund domestiziert ist, stammt er vom Karnivor ab. Hauptbestandteil der Nahrung sollte demnach Fleisch sein. Ein hochwertiges Hundefutter enthält Kohlenhydrate sowie Gemüse und Kräuter im ausgewogenen Verhältnis.

Fleischfresser in der Natur (z.B. der Wolf) nehmen diese Bestandteile hauptsächlich über den Mageninhalt des Beutetieres auf. Sie würden sich aber nicht ausschließlich von Gräsern und Beeren ernähren. Getreide wurde früher mit deutlich höherem Anteil im Hundefutter verwendet als heute, denn es ist günstiger als Fleisch und füllt den Magen. In den letzten Jahren wurde der Getreideanteil tendenziell immer geringer bis hin zu völlig getreidefreiem Futter. Hundebesitzer achten verstärkt auf einen hohen Fleischanteil im Futter.

Anzeichen für Allergien oder Unverträglichkeit durch Futter bei der französischen Bulldogge

Diese Anzeichen können auf eine mögliche Futtermittelallergie oder Unverträglichkeit bei der französischen Bulldogge hindeuten:

  • heftige Hautreaktionen, starke Rötungen und Juckreiz
  • Durchfall, Erbrechen, starke Blähungen bis zu Verstopfung
  • häufiger Kotabsatz, schmerzhafter Stuhl- oder Harndrang über Tage oder Wochen

In den meisten Fällen handelt es sich dabei nicht um eine Futtermittelallergie, sondern um Futtermittelunverträglichkeiten oder Intoleranzen. Die ersten Symptome zeigen sich recht unterschiedlich. Blähungen treten bereits nach wenigen Tagen ein. Reaktionen und Symptome über die Haut des Hundes können auch erst nach Wochen sichtbar sein. Bei der darauffolgenden Futterumstellung und Therapie ist die Heilungsdauer der Symptome ebenso kurz oder lang. Darmreaktionen verschwinden nach kurzer Zeit bereits wieder. Die Haut benötigt manchmal Monate, um sich wieder zu erholen.

In diesem Video erzählt das Frauchen des französischen Bulldoggen Rüden Bruno über seine Futtermittelallergien.

Wir haben nach geeignetem Futter für die französische Bulldogge gesucht. Dabei sind vier Trockenfutter Sorten in die engere Wahl gekommen:

  • PLATINUM ADULT CHICKEN
  • WILDBORN African Outback Air Dried Dog Beef
  • Ziwi Peak
  • Royal Canin French Bulldog Adult

Futter und Futterkosten für die Französische Bulldogge!

Wir haben die Inhaltsstoffe der genannten Futtersorten hinsichtlich ihrer Zusammensetzung überprüft. Alle vier Trockenfuttersorten sind für die französische Bulldogge geeignet. Der Fleischanteil ist bei Ziwi Peak am Höchsten, dafür aber auch der Preis. Den zweithöchsten Frischfleischanteil liefert PLATINUM. Bei Royal Canin ist der Fleischanteil nicht zu ermitteln. Dieses spezielle French Bulldogg Futter enthält sehr viel Getreide und Weizen. Für gesunde Hunde ist das aber unproblematisch. Zusätzlich haben wir Tagesbedarf, Futterumstellung und Preise verglichen. Um herauszufinden, welches Futter für die französische Bulldogge geeignet ist, sollte man einen Futtertest durchführen. Alle wichtigen Informationen zu den vorgestellten Futter Sorten für die französische Bulldogge sind der Tabelle zu entnehmen.

 

Platinum Adult Chicken Wildborn African Outback Air dried Dog Beef Ziwi Peak Royal Canin French Adult
Getreidefrei? nein, aber glutenfrei  ja  ja  nein
Fleischanteil? 70% Frischfleisch 58% 98% keine Angabe
Futterumstellung Nicht nötig keine Angabe 7-8 Tage 7 Tage
Empfohlene Tagesration Gramm / Tag (10 kg Hund) 150g 155g 117,6g 132 – 152g
Preis in Online-Shops 15kg / 54,96 € 15kg / 62,89 € 4kg / 124,99 € 9kg / 40,99 €
In welchem Shop gesehen? platinum.com meintierdiscount.de petspremium.de fressnapf.de
Kilopreis 3,66 € 4,19 € 31,24 € 4,55 €
Französische Bulldogge: Welches Futter ist geeignet?

Französische Bulldogge: Welches Futter ist geeignet? (#03)

Platinum Adult Chicken für die französische Bulldogge

Das Trockenfutter besticht durch einen hohen Frischfleischanteil. Bruchreis gehört zwar zu den Getreidesorten, ist aber glutenfrei und leicht verdaulich. PLATINUM enthält hochwertige Öle, die wichtige Omega-3 Fettsäuren liefern.
Zusammensetzung PLATINUM Trockenfutter ADULT CHICKEN:

  • Frisches Hähnchenfleisch (70 %)
  • Bruchreis
  • Mais (gentechnikfrei)
  • Geflügelfleischmehl
  • hydrolisiertes Geflügelfleisch
  • getrocknete Bierhefe
  • getrocknete Apfelpulpe
  • Alfalfa
  • Lachsöl
  • Yucca-Extrakt
  • kaltgepresstes Leinsamenöl
  • kaltgepresstes Olivenöl
  • Grünlippmuschel-Extrakt
  • Mariendistelsamen
  • getrockneter Fenchel
  • Sarsaparillewurzel
  • getrocknete Artischocke
  • Kapuzinerkresse
  • Kamillentee-Extrakt
  • Löwenzahn
  • getrockneter Enzian
  • Kaliumchlorid
    Analytische Bestandteile:
  • Rohprotein 26 %
  • Rohfett 16 %
  • Rohasche 7,9 %
  • Rohfaser 2 %
  • Calcium 1,5 %
  • Phosphor 1 %
  • Feuchtigkeit (natürlicher Gehalt) 18 %
Französische Bulldogge: Die Futter-Inhaltsstoffe im Vergleich

Französische Bulldogge: Die Futter-Inhaltsstoffe im Vergleich. (#04)

Wildborn African Outback Air dried Dog Beef

Das Futter ist getreidefrei, Das verwendete Fleisch stammt vom Strauß und gehört zu den hypoallergenen Hundefuttersorten. Allerdings sind nur mind. 20% davon enthalten. Rübentrockenschnitzel ist ein Abfallprodukt der Zuckerrübe. Hat keinen Nährwert und wird als dritter Bestandteil der Zutatenliste aufgeführt. Daraus ergibt sich ein recht hoher Anteil an der Gesamtmenge. Essenzielle Öle sind nicht enthalten.

Zusammensetzung:

  • Kartoffelflocken (min. 48%)
  • Straußenfleisch (min. 20% getrocknet und gemahlen)
  • Rübentrockenschnitzel entzuckert
  • Apfel (getrocknet) (min. 5%)
  • tierisches Fett
  • Erbsen (getrocknet) Proteinhydrolysat
  • Bierhefe (getrocknet)
  • Kartoffelprotein
  • Brennnessel (getrocknet)
  • Brombeerblätter (getrocknet)
  • Schafgarbe (getrocknet)
  • Fenchel (getrocknet)
  • Kümmel (getrocknet)
  • Kamillenblüten (getrocknet)
  • Mistelkraut (getrocknet)
  • Enzianwurzel (getrocknet)
  • Tausendgüldenkraut (getrocknet 0,03%)

Analytische Bestandteile

  • Protein 21,0%
  • Fettgehalt 10,0%
  • Rohfaser 3,0%
  • Rohasche 5,7%
  • Calcium 1,1%
  • Phosphor 0,8%
  • Natrium 0,25 %

HUNDEFUTTER: Trockenfutter, Nassfutter oder Barf? Daran erkennst Du gutes Hundefutter (dog food)

Ist Ziwi Peak ein geeignetes Futter für die französische Bulldogge?

Luftgetrocknetes Futter mit enorm hohen Fleischanteil. Kommt der BARF Fütterung am nächsten, die Kosten sind allerdings immens hoch. Öle müssten bei Ziwi Peak selbst hinzugefügt werden, sodass dies die Kosten nochmals erhöht.

Zusammensetzung:

  • 95% Rind und Rinderinnereien (Rindfleisch, Rinderleber, Rinderniere, Rinderherz, Rinderpansen, Rinderknochen, Rinderlunge)
  • Neuseeländische Grünlippmuschel
  • Inulin aus Chicorée
  • getrockneter Seetang
  • Vitamine
  • Mineralstoffe und Petersilie

Royal Canin French Bulldog: Rassespezifisches Futter für die französische Bulldogge

Royal Canin bietet dieses spezielle Futter für französische Bulldogen. Leider ist kein frisches Fleisch enthalten. Die Proteine sind alle hydrolysiert. Die Nahrung ist somit vorverdaut (und soll verträglicher sein). Die tatsächlich verwendete Fleischmenge ist nicht zu ermitteln.

Zusammensetzung:

  • Reis
  • Weizen
  • Tierfett
  • Schweineprotein (getrocknet)
  • Pflanzenproteinisolat*
  • Geflügelprotein (getrocknet)
  • tierisches Protein (hydrolysiert)
  • Rübentrockenschnitzel
  • Mineralstoffe
  • Fischöl
  • Sojaöl
  • Fructo Oligosaccharide
  • Hydrolysat aus Krustentieren (Quelle für Glukosamin)
  • Tagetesblütenmehl (Quelle für Lutein)
  • Hydrolysat aus Knorpel (Quelle für Chondroitin)

Analytische Bestandteile:

  • Protein 26%
  • Fettgehalt 18%
  • Rohasche 6%
  • Rohfaser 1,3%

Im dritten Absatz dieses Artikels erklären wir noch einmal genau, was Hydrolysat überhaupt ist.

Diese Französische Bulldogge sieht nicht begeistert zum veganen Futter hinüber.

Diese Französische Bulldogge sieht nicht begeistert zum veganen Futter hinüber. (#05)

Veganes und vegetarisches Hundefutter: Hat der neue Trend wirklich Vorteile?

Veganes und vegetarisches Hundefutter erlebt seit einiger Zeit einen regelrechten Boom. Aufgrund der Inhaltsstoffe ist es ballaststoffreicher und energieärmer als Hundefutter mit Fleisch. Dennoch ist es unserer Meinung nach auch kritisch zu betrachten. Langzeitstudien über die Verträglichkeit sind nicht vorhanden. Eine wissenschaftlich fundierte Aussage ob diese Ernährungsform für Hunde ausreichend oder gar besser ist, kann in der kurzen Zeit noch nicht erfolgen. Allergien und Unverträglichkeiten entwickeln sich beim Hund nicht immer in kurzer Zeit. Mangelerscheinungen sind oftmals erst in späteren Generationen sichtbar.

Erste Tierärztliche Studien sollen belegen, das vegane Ernährung durchaus unproblematisch sein kann. Vorausgesetzt die Zusammensetzung des Futters ist ausgewogen. Die Diplomarbeit von Pia-Gloria Semp befasst sich mit veganer Ernährung bei Hunden. „Vegan Nutrition of Dogs and Cats“:

Für mich persönlich käme eine rein vegane oder vegetarische Ernährung nur dann in Frage, wenn der Hund allergisch auf jegliche Fleischarten reagieren würde. Solang das nicht der Fall ist, gibt es für den Hund weiterhin Fleisch und Vegetarisches im entsprechenden Verhältnis dazu.

Die Frankfurter Tierärztin Astrid Behr spricht sogar von Tierquälerei! So könne man bei Hunden gerade noch vegetarisch füttern, bei Katzen sei das überhaupt nicht möglich. Sie empfiehlt bei Hund und Katze Fleisch in die Ernährung einzubinden: Der Focus-Bericht.

Was bedeutet Hydrolysat im Futter für die französische Bulldogge?

Royal Canin hat ein spezielles Hundefutter für französische Bulldoggen. Das Futter enthält allerdings kein frisches Fleisch, sondern lediglich Hydrolysat. Ist das wirklich besser?

Hydrolysat entsteht durch eine Verfahrenstechnik, bei der die Eiweißverbindungen aufgespalten werden. Danach sind die Zutaten quasi vorverdaut und sollen dadurch für alle Hunde verträglich sein. Auch Hunde, die auf das jeweilige Protein in Reinform allergisch wären, würden es als Hydrolysat vertragen. Kritiker gehen davon aus, dass die Hersteller u.a. dieses Verfahren nutzen, um Schlachtabfälle und günstige Nebenprodukte zu verarbeiten.

Royal Canin verwendet Getreide und Tierfett, hochwertiges Muskelfleisch ist nicht zu finden. Welches Fleisch beim Hydrolysat verwendet wurde ist nicht nachvollziehbar. Der Hund ist zwar domestiziert und hat sich im Laufe der Evolution an die Nahrung angepasst, die ihm der Mensch vorsetzt. Aber kann er deshalb vegetarisch ernährt werden? Das Gebiss des Hundes ist nicht das Gebiss eines Wiederkäuers. Auch wenn die Meinungen hier weit auseinander gehen, frisst auch ein Wolf keine Blätter vom Baum. Natürlich steht auch der Mageninhalt seines Beutetieres auf dem Speiseplan. Aber Hauptbestandteil ist Fleisch, Haut und Fell sowie Knochen.

Französische Bulldogge Gewichtstabelle vom Welpen zum erwachsenen Hund

Die Französische Bulldogge gehört zu den kleineren Hunderassen, ist lebhaft, aufgeweckt und sehr muskulös. Diese Hunderasse ist von kompakter Statur und solidem Knochenbau.

Ein süßer Welpe der Rasse Französische Bulldogge.

Ein süßer Welpe der Rasse Französische Bulldogge. (#06)

Wie groß und schwer wird eine französische Bulldogge?

Die Widerristhöhe liegt bei Rüden zwischen 27 cm und 35 cm. Hündinnen erreichen eine Widerristhöhe von 24 cm bis 32 cm. Die Größe soll im Verhältnis zum Gewicht stehen. Ausgewachsene französische Bulldoggen Rüden erreichen ein Gewicht zwischen 9 und 15 kg. Die Hündinnen sind etwas leichter mit einem Endgewicht zwischen 8 und 14 kg, bei ähnlicher Körpergröße. 500 g mehr sind laut Rassestandard noch erlaubt.

Die französische Bulldogge erlebt ähnlich wie der Mops in den letzten Jahren einen Wandel, aufgrund der gesundheitlichen Probleme, die vor allem durch die kurzen Nasen und verkürzten Atemwege entstanden. Die nachfolgende Gewichtstabelle ist dem FCI Standard der Rasse angepasst. Neuere Zuchtlinien können weitaus schwerer und auch größer sein, deshalb ist das nur als Richtwert zu sehen. Die FCI Standards sind sehr alt und ähnlich wie beim Mops nicht auf gesundheitsbedingte Zuchtänderungen angepasst.

Französische Bulldogge Gewichtstabelle

  • 1. Monat 1-2 kg
  • 2. Monat 2-4 kg
  • 3. Monat 4-6 kg
  • 4. Monat 5-7 kg
  • 5. Monat 6-8 kg
  • 6. Monat 7-9 kg
  • 7. Monat 8-10kg
  • 8. Monat 9-12 kg
  • Gewicht ausgewachsene Französische Bulldogge 8 – 15 kg

Rasseportrait Französische Bulldogge

Die französische Bulldogge ist ein typischer, kleinformatiger Molosser. Obwohl die Rasse nicht groß wird, zeigt sie sich dennoch kräftig und Muskulös. Die Nase ist kurz und stumpf, die Ohren stehen und die Rute ist kurz. Der Kopf muss kräftig, breit und quadratisch sein. Der Hals ist kurz und Kräftig. Das Fell ist schön dicht, glänzend und weich. Die französische Bulldogge ist immer kurzhaarig.

Die Fellfarben:

  • Gleichmäßiges Fauve:
  • gestromt oder ungestromt
  • oder mit begrenzter Scheckung
  • Gestromtes oder ungestromtes Fauve:
  • mit mittlerer oder überhandnehmender Scheckung
  • alle Abstufungen der Falbfarbe

Die französische Bulldogge ist ein perfekter Gesellschafts- und Begleithund und eignet sich auch sehr gut für Familien mit Kindern.

In diesem Video kann man sehen, wie lieb französische Bulldoggen mit Kindern agieren:

Verhalten der Französischen Bulldogge:

  • fröhlich
  • verspielt
  • sportlich
  • aufgeweckt
  • sehr liebevoll und anhänglich mit ihren Besitzern und mit Kindern.

Wichtige Fragen vor der Anschaffung einer französischen Bulldogge

Bevor die endgültige Entscheidung für ein Tier getroffen wird, sind einige Fragen zu klären.

  • Sind alle Familienmitglieder für die Anschaffung?
  • Wer kümmert sich im Urlaubs- oder Krankheitsfall um den Hund?
  • Können mögliche Tierarztkosten auch bei Unfällen oder schwerer Krankheit bezahlt werden?
  • Wer geht täglich mit der französischen Bulldogge spazieren?
  • Wer übernimmt das Training und die Ausbildung des Hundes?
  • Ist ein empfehlenswerter Tierarzt max. 20 min entfernt?
  • Gibt es eine Tierklinik in fahrbarer Entfernung?
  • Haben wir genug Zeit und Platz für einen Hund?

Neben den reinen Anschaffungskosten fallen weitere Kosten für einen Hund an. Neben den einmaligen Anschaffungskosten für die Grundausstattung fallen auch monatliche und wiederkehrende Kosten an. Wir haben in dieser Tabelle einmal aufgelistet, welche Anschaffungen nötig sind. Und auch an welche laufenden Kosten man denken sollte. Dabei sind optionale Anschaffungen und Versicherungen in Klammern gesetzt.

Das braucht eine französsche Bulldogge
Grundausstattung Versicherung und Steuern Ernährung Tierarzt
Hundenäpfe Hundehaftpflicht tägliches Futter jährliche Impfung
Hundebett(en) (OP-Versicherung) Snacks und Kauartikel (Kastration)
Halsband(-bänder) Hundesteuer Leckerli im Krankheitsfall
Leine(n) (Krankenversicherung) (Nahrungsergänzungsmittel) bei Verletzung
Geschirr Medikamente
Transportbox für KFZ (Vorsorgeunter-suchungen)
Hundedecke(n) Wurmkuren
Hundebekleidung für den Winter Parasitenmittel
(Schleppleine und Futterbeutel fürs Training)
kaufestes Hundespielzeug
(Kaffeebaum Kauwurzel fürs Zahnen)
(Pflegeartikel (Shampo, Bürste))

Franz. Bulldogge vom Züchter oder aus dem Tierschutz?

Ob Züchter oder Tierschutz ist immer individuell zu entscheiden. Es gibt viele sogenannte 2. Hand Hunde, die dringend ein gutes Zuhause benötigen. Häufig trauen sich aber gerade Hundeanfänger einen solchen Hund nicht zu. Denn er bringt eine Geschichte mit. Ein Hund aus 2. Hand kann vollkommen normal sein, ohne jemals schlechte Erfahrungen gemacht zu haben. Solch ein Hund kann aber auch seelisch gebrochen sein. Wer keinen Welpen haben möchte, sucht sicher bevorzugt im Tierschutz. Aber auch Züchter haben manchmal Rückläufer oder Hunde, die schon etwas älter sind und nicht vermittelt werden konnten.

Wir haben nachfolgend ein paar Adressen zusammengefasst von Züchtern und Zuchtverbänden und auch Tierschutzvereinen, die sich um die Französische Bulldogge bemühen.

Der VDH ist der deutsche Dachverband im Hundewesen. Unter dem VDH sind verschiedene Verbände aller zugelassenen Hunderassen vereint.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e. V
Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Telefon: +49 231 56 50 0 – 0
Telefax: +49 231 59 24 – 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

Eine Auswahl an Züchtern der Rasse Französische Bulldogge ist unter folgendem Link zu finden:
www.vdh.de

Der I.B.V. Independence Bulldogg Verein ist ein Verband speziell für Bulldoggen.
Independence Bulldog Verein
Henneberg 35
59229 Ahlen
Telefonnummer: 02388 /4034752

Wenn man die Welpen das erste Mal besucht, hat man nur noch Augen für die Welpen. Dann übersieht man den ein oder anderen Missstand und überhört das leise Bauchgrummeln.

Wenn man die Welpen das erste Mal besucht, hat man nur noch Augen für die Welpen. Dann übersieht man den ein oder anderen Missstand und überhört das leise Bauchgrummeln. (#07)

Woran erkenne ich einen guten Züchter?

Dazu gehören neben der Französischen Bulldogge

  • Old English Bulldog
  • Miniatur Bulldogge und
  • Englische Bulldogge.

Bei diesen beiden Züchtern können sich Liebhaber der Französischen Bulldogge informieren.

Mandy Kempfer
06917 Jessen/Elster
www.littlebigs.de
info@fromthelittlebig.de
Tel.: 0173/2601566

und

Bullys von der Kleeblattresidenz
Monika Treuenberg
41334 Nettetal/Kreis Viersen
0152-57873217

www.facebook.com

An einen guten Züchter gerät man manchmal wie die Jungfrau zum Kind. Durch eine Empfehlung oder durch Bekannte, die selbst Hunde von diesem Züchter haben. Manchmal lernt man einen Züchter auf einer Veranstaltung kennen, unterhält sich angeregt und bleibt in Kontakt. Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass Empfehlungen und ein zuerst netter Kontakt keinerlei Garantie für einen guten Züchter sind. Ist man einmal in der Welpenmaschinerie drin, ist es meist schon zu spät. Wenn man die Welpen das erste Mal besucht, hat man nur noch Augen für die Welpen. Dann übersieht man den ein oder anderen Missstand und überhört das leise Bauchgrummeln.

Davor kann man sich schützen, indem man sich vorab Gedanken darüber macht, was man von einem Züchter erwartet. Eine entsprechende Checkliste hilft, an alle gesammelten Fragen zu denken. Und tatsächlich ist eine unabhängige Person, die nicht mit dem Herzen in der Kaufentscheidung hängt, eine gute Option. Denn diese wird sich die Umstände genau ansehen und an alle Fragen denken.

Denn es gibt unzählige wirklich gute, verantwortungsvolle Züchter, bei jeder Rasse. Aber diese muss man erst einmal finden.

Diese Punkte sind mir besonders wichtig, das ist meine persönliche Checkliste für einen verantwortungsvollen Züchter. Wichtig sind neben den eigenen Fragen auch die Fragen, der Züchter an den Interessenten stellt. Ein guter Züchter wird dem Welpenkäufer Löcher in den Bauch fragen. Die Checkliste darf selbstverständlich gerne erweitert werden.

Checkliste Züchter
Fragen an den Züchter Fragen vom Züchter an den Interessenten An diese Punkte muss man ein Häkchen setzen können!
Gesundheituntersuchungen, Impfpässe Lebenssituation, andere Hunde in der Familie Habe ich die Hündin (Mutter) gesehen?
Kaufvertrag Was passiert im Urlaub bei Krankheit? Konnte ich mir einen Überblick über die Haltungsbedingungen verschaffen?
Wieviel Würfe insgesamt und pro Jahr Kann man alle Kosten für den Hund tragen? Habe ich Gesundheitszeugnisse der Eltern gezeigt bekommen?
Wie alt sind die Hunde beim ersten Wurf? Wo ist der Hund während der Arbeit? Macht der Züchter ehrliche Angaben zu Krankheiten?
Wie häufig wird eine Hündin gedeckt? Wie lange ist er täglich allein? Wahrheitsgemäße Angaben zu vorherigen Todesfällen?
Welche Erkrankungen gab es in der Linie? Wie viele Hunde hatte man bereits? Habe ich einen Kaufvertrag erhalten?
Gab es genetisch bedingte Todesfälle/ Erkrankungen? Wurden davon Hunde abgegeben und warum? Machen die Hunde einen gesunden Eindruck?
Besteht zu allen Welpenkäufern guter Kontakt? Kennt man einen geeigneten Hundetrainer? Ist die Umgebung der Welpen sauber?
Hilft der Züchter auch nach dem Kauf bei Fragen? Hat man einen guten Tierarzt? Agiert die Mutter mit ihren Welpen?

Was kostet eine französische Bulldogge mit Papieren beim Züchter?

Die französische Bulldogge ist derzeit äußerst beliebt. Vermutlich tendiert sie gerade zum neuen Modehund, was solchen Rassen meist nicht zuträglich ist. Die Anschaffungspreise liegen derzeit zwischen 800,00 € bis ca. 2.000,00 €. Je erfolgreicher die Elterntiere und Großeltern der französischen Bulldogge sind, können diese Preise noch variieren.

Von günstigeren Angeboten sollte man dringend die Finger lassen. Gerade bei den Modehunden sind auch sofort die Vermehrer aus dem Ostblock aktiv und werfen häufig kranke, unter miserablen Umständen gezüchtete, Hunde auf den Markt.

Video: Französische Bulldogge Welpe 5 Monate alt

Welpenfutter für die französische Bulldogge

Gibt es spezielle Anforderungen an ein Welpenfutter bei der französischen Bulldogge?
Auf welche Inhaltsstoffe und Analysewerte sollte man achten?

Was unterscheidet das Futter für den Welpen von dem Futter für den erwachsenen Hund?

Ernährungsphysiologisch ist Welpenfutter auf das Wachstum und die komplette Entwicklung des Hundes ausgelegt. Es ist oftmals auch energiereicher als das Futter für ausgewachsene Hunde. Gerade bei der zu Übergewicht neigenden Französischen Bulldogge sollte man spätestens ab dem 12. Monat auf normales Futter umstellen.

Wie häufig sollte man einen Welpen füttern?

In der Regel zieht ein vierbeiniger Bewohner erst mit ca. 12 Wochen ein. Bis dahin sind die Welpen bereits an Hundefutter gewöhnt. Züchter oder Tierschutzverein geben auch Futter für die Anfangszeit mit oder zumindest eine Empfehlung.

Fütterung Welpe
Welpenalter Wie oft am Tag füttern Größe der Mahlzeiten
ab Woche 8 schrittweise auf feste Nahrung umstellen kleine Portionen 5-7 x pro Tag
bis 12. Woche 4 Mahlzeiten pro Tag Portionen auf 4x umverteilen und etwas erhöhen
bis 24. Woche 3 Mahlzeiten pro Tag bis zum 6. Monat Welpenfutter beibehalten
ab dem 6. Monat 2 Mahlzeiten pro Tag nun kann auch eine Umstellung auf adultes Futter erfolgen

Erwachsenenfutter kann auch schon früher gefüttert werden, sollte aber nicht vor dem 6. Monat gegeben werden.

www.meintierdiscount.de
www.royal-canin.de
www.petspremium.de
www.fressnapf.de
www.ziwipets.com
www.wildborn.com


Bildnachweise: ©Shutterstock – Titelbild: Cat Box – #01: DEALORY – #02: hedgehog94 – #03: MPH Photos – #04: 279photo – #05: Javier Brosch – #06: MAXXSIPHOTO – #07: kuban_girl

Über Bianca Brendel

Bianca Brendel

Ich bin seit 30 Jahren Hundebesitzerin und habe in den ganzen Jahren sehr viel über Hunde, deren Ernährung, Erziehung und Pflege gelernt. Jetzt bin ich in der Redaktion von haustier-news.de als Fachauthorin tätig und versuche, allen Hundebesitzern und Besuchern von haustier-news.de die oben genannten Themen ans Herz zu legen.

Leave A Reply