Orthopädisches Hundebett: Erfahrungen & ein kleiner Test

Im Bereich der orthopädischen Hundebetten gibt es Unterschiede wie Tag und Nacht. Sowohl in der Qualität als auch im Preis. Allerdings ist es hierbei auch häufig so, dass sich die Qualität auch tatsächlich im Preisunterschied zeigt. Günstige Hundebetten sind in der Regel auch günstig in der Verarbeitung und den Materialien. Wohingegen man für einen Hohen Preis auch ein hochwertiges Produkt erhält. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

Große Unterschiede bei der Füllung der Hundebetten

Dabei liegt der Unterschied meist nicht unbedingt im Material der verwendeten Oberstoffe, sondern in der Füllung. Günstige Hundebetten sind häufig mit einer einfachen Watte gefüllt. Im Grunde die gleiche Füllung, wie man sie auch in den meisten Plüschtieren finden kann und auch mit einer ähnlichen Wirkung.

Hat der Hund einmal ein klitzekleines Miniaturloch ins Obermaterial gebracht, dauert es meist nicht lange und er will an den Inhalt. Frauchen kommt nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag nach Hause und denkt, Frau Holle hätte sie besucht. Das ganze Zimmer, wenn nicht das halbe Haus ist wunderbar in Watte gepackt. Natürlich alles zur riesigen Freude der Hundebesitzer. Und der Hund sitzt entweder mit stolz geschwellter Brust oben auf seinem Wattethron, oder hat sich direkt das sogenannte Erdloch gegraben in dem man nur allzu gern verschwindet, wenn einem etwas peinlich ist.

Orthopädische Hundebetten – die Unterschiede zu herkömmlichen Hundebetten

Orthopädische Hundebetten: Füllung aus Memory Foam ist Top!

Orthopädische Hundebetten sind nicht mit dieser Watte gefüllt. Es gibt hier unterschiedliche Füllungen. Die beliebteste davon ist Memory Foam. Memory Foam ist ein sogenanntes Formgedächtnispolymer – eine Art Kunststoff, die sich durch Wärme – in diesem Fall – Körperwärme verformt und sich die Form sozusagen merkt. Gerade wenn man gelenkkranke Hunde oder Hunde mit Verletzungen hat, machen orthopädische Hundebetten definitiv Sinn. Eine andere Art der Füllung sind Viskoseschaum oder Polyesterschaum.

Orthopädische Hundebetten: Viskoseschaum-Füllung ist Standard

Die orthopädischen Hundebetten und überhaupt qualitativ hochwertige Betten sind in der Regel mit Viskoseschaum gefüllt. Dieser wurde von der NASA entwickelt und wird auch bei den orthopädischen Matratzen für uns Menschen verwendet. Viskoseschaum hat eine Eigenschaft, die dieses Material ausmacht – er verhindert das Wundliegen. Deswegen wird er häufig in der Altenpflege oder Krankenhäusern verwendet, wo Menschen lange Zeit liegen müssen. Da Hunde allgemein sehr viel schlafen und sich die Schlafzeiten mit zunehmendem Hundealter erhöhen, sind Viskoseschaum-Matratzen auch für Hunde eine gute Investition. Und zwar nicht erst wenn der Hund schon alt und gebrechlich ist. Man kann vom Welpenalter an späteren Gelenkerkrankungen vorbeugen.

Viskoseschaum erwärmt sich auf die Körpertemperatur des Hundes und sorgt dafür, dass die Durchblutung nicht gestört wird. Hunde die bereits Erkrankungen wie Arthrose, HD oder Gelenkschmerzen haben, können in orthopädischen Hundebetten viel entspannter und auch schmerzfreier liegen und schlafen.

Materialmischungen regulieren den Preis der orthopädischen Hundebetten

Die meisten orthopädischen Hundebetten haben eine Materialmischung. In der Regel wird Polyesterschaum mit einem der anderen beiden Materialien kombiniert. Viskoseschaum-Matratzen sind dabei die teuersten am Markt. Für einen großen Hund kann man gut und gerne 200 Euro für solch ein XXL-Hundebett ausgeben. Und dabei unterscheidet sich das Hundebett optisch oder in den Obermaterialien nicht großartig von anderen Hundebetten.

Günstiger werden diese Betten durch die Materialmischung. Meist ist die untere Füllung aus Polyesterschaum und nur die obere etwas dickere Schicht ist aus Viskoseschaum. Wir haben bei uns die Kudde Betten von Sabro. Die gibt es als normale Hundebetten ohne Viskosekern oder aber als Viskobett. Dabei besteht der Kern aus einer 2cm dicken Polyesterschaum-Schicht und oben drüber liegt eine 3 cm dicke Viskoseschaum-Schicht. Würde man nur Viskose in dieser Stärke nutzen, würde Hund bis auf den Boden durchliegen.

Bild1: Im XXL Kudde haben bequem zwei Hunde Platz

Abnehmbare und waschbare Bezüge: Kunstleder, Frottee & Co.

Die meisten Bezüge dieser Hundebetten sind abnehmbar und waschbar. Das Kudde hat einen Kunstlederbezug, den man auch einfach abwaschen kann ohne den Bezug zu entfernen. Das macht auch Sinn, weil das Beziehen bei diesen Betten nicht so leicht ist. Andere orthopädische Hundebetten haben zum Beispiel auch Frotteebezüge, um diese kochen zu können. Die Bezüge sind wie bei anderen Hundebetten auch sehr unterschiedlich. Manche sind wasserabweisend, was gerade bei inkontinenten Hunden sehr von Vorteil ist und andere legen Wert auf eine kuschelige Oberfläche. Die meisten Hundebetten sind mit Kunstleder gearbeitet. Das sieht edel aus und lässt sich leicht abwischen.

Komplett umlaufender Rand oder sogar Hundesofa

Der Vorteil beim Kudde ist der komplett umlaufende und ebenfalls gefüllte Rand dieses Bettes. So kann der Hund nicht aus dem Hundebett heraus fallen, wenn er schläft. Außerdem liegt der Hund mit dem Kopf leicht erhöht. Die meisten orthopädischen Hundebetten, zum Beispiel auch die von Karlie oder Trixie haben eine Umrandung am Bett.

Es gibt auch sogenannte Hundesofas, bei denen der Hund wie in einer Art Miniatursofa liegt. Das Hundebett in der Form ist meist höher als ein normales Hundebett. Es gibt auch orthopädische Kissen. Diese sind meist rechteckig haben aber keine Umrandung. Ich persönlich finde das nicht so praktisch für die Wohnung. Allerdings lassen sich diese Kissen prima ins Auto packen. Auch die Kissen gibt es bis zur XXL Hundegröße.

Für mich das beste Hundebett aller Zeiten – WE LOVE DOGS

Bild 2: WE LOVE DOGS Hundebett in Sonnengelb

Bild 2: WE LOVE DOGS Hundebett in Sonnengelb

Mit den orthopädischen Hundebetten macht man als Hundebesitzer nichts verkehrt, was den Liegekomfort des Hundes anbelangt. Aber natürlich in der Herstellung oder den Materialien ist so ein Hundebett nicht. Der Hund schläft im Grunde auf Chemie, so wie wir Menschen auch. Dabei gibt die Natur genau die gleichen Eigenschaften, die diese Hundebetten haben, her. Regulierung der Körpertemperatur, Anpassen an die Körperabmessungen. Nicht unbedingt das Formgedächtnis aber alles andere schon. Die We Love Dogs Hundebetten bestehen vom Bezug bis zur Füllung aus natürlichen Materialien.

Bild3: Der Bezug ist aus 100% Leinen in der Farbe Scotch

Bild3: Der Bezug ist aus 100% Leinen in der Farbe Scotch

Die Oberbezüge sind aus Baumwolle, Wolle oder Leinen. Gefüllt sind die Betten mit Schafwoll-Flöckchen. Diese geben dem Liegewunsch des Hundes nach und regulieren Sommer wie Winter die Temperatur. Alle We Love Dogs Hundebetten bestehen aus zwei Teilen. Einem mit Schafwollflöckchen gepolsterten Rand und einem rechteckigen Kissen mit abgerundeten Ecken. Auch hier kann ich das Kissen separat ins Auto legen, aber auch das ganze Bett.

Die Schafwolle hat eine selbstreinigende Eigenschaft und nimmt den Geruch des Tieres nicht an – was auch sehr angenehm ist. Alle Kissen in den Betten sind rechteckig mit abgerundeten Ecken. Daher ein fantastischer Platz auch ohne Rolle, sollten Sie einmal nicht das ganze Bett mitnehmen wollen.

We Love Dogs Hundebetten finde ich unglaublich praktisch

Ich habe ja schon einige Hundebetten im Laufe meiner Hundebesitzerkarriere getestet, aber noch nie ein solch bequemes Bett gehabt. Und das Bett ist nicht nur in seinen Liegeeigenschaften bequem und sieht gut aus. Es lässt sich super easy reinigen. Die Reißverschlüsse laufen durch den gesamten Rand des Bettes, sodass ein Abziehen der Bezüge ganz einfach funktioniert und auch das Beziehen nicht zum Kraftakt wird.

Bild 4: Hat man mehrere Bezüge kann man auch mal tauschen und das Bett neu gestalten.

Bild 4: Hat man mehrere Bezüge kann man auch mal tauschen und das Bett neu gestalten.

Aber das Beste an diesem Hundebett sind die Trageschlaufen. So kann ich sogar das Große Bett in L, was nicht gerade wenig wiegt, problemlos durch die Gegend transportieren. Man Kann sich das Bett einfach wie eine Tasche umhängen. Das Hundebett in Größe L ist dabei natürlich etwas schwerer, aber ein S- oder M-Bett kann ich auch gut mit ins Restaurant nehmen.

Die We Love Dogs Hundebetten sind in Deutschland hergestellt und auch mit zertifizierter Schafwolle gefüllt. Sie sind dadurch nicht günstig, aber der Preis ist absolut berechtigt. Ich habe 6 Stück daheim und verschiedene Bezüge, sodass ich auch mal wechseln kann. Ich würde kein anderes Hundebett mehr kaufen.

Noch mehr Ideen rund um das Hundebett

 

Ob groß oder klein – ob jung oder alt – die meisten Hunde lieben ihr Hundebett. Der Grund ist ganz einfach: Das Hundebett ist weich und bequem.

Hündin mit schlafendem Welpen im Hundebett. Ein Hundebett eignet sich gerade für kleine und mittlere Hunderassen. (#01)

Hündin mit schlafendem Welpen im Hundebett. Ein Hundebett eignet sich gerade für kleine und mittlere Hunderassen. (#01)

Hundebetten gibt es in allen möglichen Größen und Ausführungen. Ist ein Hund viel in der Wohnung oder im Haus, bietet sich auch für große Hunde die Anschaffung eines Hundebettes an. Jedoch sollte man den größeren Platzbedarf nicht außer Acht lassen.

Fazit: Ein orthopädisches Hundebett kann schon im jüngeren Hundealter genau die richtige Anschaffung sein. Alleine schon, um weit verbreiteten Erkrankungen im Alter rechtzeitig vorzubeugen. Das können Gelenkerkrankungen wie Arthritis, welche durch ein passenden Bett schon im Vorfeld gemildert oder hinausgezögert werden können. Denn im Alter von 15 Jahren haben die meisten Tiere Probleme mit ihren Gelenken. Gut also, wenn man seinem Liebling schon in jüngeren Jahren einen hohen Komfort bieten kann. Dabei sollte man aber immer auf natürliche Inhaltsstoffe achten. Im schlimmsten Fall nehmen Hunde minderwertige, auf Chemie basierende Materialien auf und dann hat sich ein orthopädisches Hundebett als Boomerang erwiesen und das Tier erkrankt eher, als dass die Gelenke und der Muskelapparat geschont werden.

Wer Interesse hat, sollte sich einfach über das vielfältige Angebot informieren. Es gibt natürlich für diverse Rassen geeignete Modelle, welche auf die individuellen Bedürfnisse großer oder kleinerer Tiere ideal angepasst sind. In jedem Fall tut man seinem Liebling etwas gutes, er hat es bequem und altersbedingte Erkrankungen können eventuell nicht in vollem Maße hervortreten. Natürlich sollten diese ganz besonderen Betten für den Vierbeiner auch regelmäßig gewechselt werden. Hygiene und Sauberkeit sollte auch bei den Hundebetten an erster Stelle stehen. Eventuell wird auch die Anschaffung eines Kissens erforderlich. Ob dies nötig wäre, kann man auch mit dem Tierarzt seines Vertrauens besprechen.


Bildnachweis: #01 ©Fotolia/DoraZett; alle anderen © Schwarzer.de

Über Bianca Brendel

Bianca Brendel

Ich bin seit 30 Jahren Hundebesitzerin und habe in den ganzen Jahren sehr viel über Hunde, deren Ernährung, Erziehung und Pflege gelernt. Jetzt bin ich in der Redaktion von haustier-news.de als Fachauthorin tätig und versuche, allen Hundebesitzern und Besuchern von haustier-news.de die oben genannten Themen ans Herz zu legen.

Comments are closed.