Katzenbilder: Die 30 tollsten Bilder von Katzen

Samtpfoten machen unseren Alltag schöner. Sie sind anschmiegsame und lustige Tiere und haben jede Menge verrückter Ideen. Wir haben die 30 schönsten Katzenbilder rund um die Vierbeiner zusammengetragen.

Gemütlich auf das Sofa gekuschelt, haben diese beiden Süßen einen Moment der Ruhe und Entspannung verdient. Kinder und Katzen sind ein tolles Team und sorgn für viel Freude.

 

Zuckeralarm – kaum etwas ist so niedlich wie Kitten (#01)

Zuckeralarm – kaum etwas ist so niedlich wie Kitten (#01

Sie sind verspielt und lustig, haben einen ganz wunderbaren Charme und kuscheln gerne – auch miteinander. Es macht viel Spaß, die Tiere einfach nur zu beobachten und sich an ihrem Spaß zu erfreuen.

 

Ganz entspannt – Katzen kommen in den lustigsten Positionen zur Ruhe (#02)

Ganz entspannt – Katzen kommen in den lustigsten Positionen zur Ruhe (#02)

Kaum etwas ist so amüsant wie Fotos von Katzen in ihren verschiedenen Entspannungspositionen. Wer sich einen Moment Zeit nimmt und kostenlose Katzenbilder ansieht, der kann auf diese Weise seine Stimmung schnell heben.

 

Nach einem anstrengenden Tag einfach einmal zur Ruhe kommen (#03)

Nach einem anstrengenden Tag einfach einmal zur Ruhe kommen (#03)

Dieses Kätzchen weiß genau, wie es geht. Wer sich einen kuschligen Platz sucht, der kann auch entspannt die Augen schließen. Dabei darf man ruhig zum Fressen süß aussehen.

 

Mach mal Pause – Katzen wissen genau, wann ihre Menschen eine Pause brauchen. (#04)

Mach mal Pause – Katzen wissen genau, wann ihre Menschen eine Pause brauchen. (#04)

Wer kennt es nicht? Die Katze läuft über die Tastatur, sie legt sich mitten über den Taschenrechner oder auf das Papier und schon kann man nicht mehr arbeiten. Dabei meint sie es doch nur gut und möchte mit einer Streichelpause auch ihren Menschen ein wenig entspannen.

 

Bitte kraule mich – hier kann kaum einer seine Finger still halten. (#05)

Bitte kraule mich – hier kann kaum einer seine Finger still halten. (#05)

Wer so entspannt auf dem Rücken liegt, der hat es natürlich auch verdient, ein wenig gekrault zu werden. Auch Katzen genießen die zärtlichen Berührungen ihrer Halter und lassen sich sehr gerne verwöhnen.

 

Was guckst du so? – Hier sieht die Katze aus wie ein begossener Pudel (#08)

Was guckst du so? – Hier sieht die Katze aus wie ein begossener Pudel (#06)

Katzen gelten eher als wasserscheu. Da ist es kaum verwunderlich, dass diese Samtpfote es nicht ganz so lustig zu finden scheint, dass sie nass geworden ist. Aber sie meint es sicher nicht so und kuschelt sich gleich schnurrend in das warme Handtuch, das ihr angeboten wird.

 

Diese Katze scheint ein wenig verwirrt darüber, was ihr Frauchen da gerade macht. (#07)

Diese Katze scheint ein wenig verwirrt darüber, was ihr Frauchen da gerade macht. (#07)

Nicht nur arbeiten kann mit einer Katze zu einer echten Herausforderung werden. Auch sportliche Übungen werden von der kleinen Samtpfote sehr gerne boykottiert. Es ist aber auch zu niedlich, wie sie immer mit dabei sein möchte.

 

Du bist mein bester Freund – auch Katzen brauchen was zum Kuscheln. (#08)

Du bist mein bester Freund – auch Katzen brauchen was zum Kuscheln. (#08)

Wer bisher dachte, dass Katzen keine Lieblingskuscheltiere haben können, der hat sich geirrt. Die schmusigen Vierbeiner verlieben sich sehr gerne in kuschlige Begleiter und schlafen dann auch mit diesen im Arm ein, wie das süße Foto beweist.

 

Wer kann diesen Augen widerstehen? – Diese Katze bettelt gekonnt. (#09)

Wer kann diesen Augen widerstehen? – Diese Katze bettelt gekonnt. (#09)

Große Augen und ein niedlicher Blick werden von dieser kleinen Samtpfote sehr gerne eingesetzt. Da kann man gar nicht anders, als zu der Tüte mit den Leckerlies zu greifen und dem kleinen Charmeur zwischendurch etwas zum Naschen zu geben. Dafür gibt es danach aber bestimmt auch eine Kuscheleinheit.

 

Ich kann auch anders – diese Katze zeigt, dass sie ebenfalls die Zähne fletschen kann. (#10)

Ich kann auch anders – diese Katze zeigt, dass sie ebenfalls die Zähne fletschen kann. (#10)

Es ist kein Geheimnis, dass Stubentiger gerne auch ihre Krallen ausfahren. Fauchen und kratzen gehört mit dazu, wenn man mit einer Katze zusammen wohnt. Dieses Kätzchen weiß sich schon sehr gut durchzusetzen und zeigt gekonnt die Zähne. Niedlich sieht das dennoch aus.

 

Muss ich schon aufstehen? Auch Katzen möchten manchmal einfach weiterschlafen. (#11)

Muss ich schon aufstehen? Auch Katzen möchten manchmal einfach weiterschlafen. (#11)

Selbst unter den süßen Vierbeinern gibt es einige Exemplare, die nicht immer nur auf die Jagd möchten, sondern gerne auch einfach unter die Decke gekuschelt ein wenig schlafen wollen. Wer so entspannt da liegt, dem kann man kaum einen Wunsch abschlagen.

 

Gleich hab ich dich – diese Katze weiß genau, wie sie die Blätter am besten fangen kann. (#12)

Gleich hab ich dich – diese Katze weiß genau, wie sie die Blätter am besten fangen kann. (#12)

Katzen sind Tiere, die viel Spaß am Leben haben. Fotos wie dieses zeigen genau, was damit gemeint ist. Haben sie ein Ziel vor Augen, dann geben sie alles und das mit jeder Menge Energie. Einen Moment inne halten und dem Vierbeiner zusehen kann den Tag deutlich entschleunigen.

 

Gar nicht witzig – dieses Kätzchen kann grad gar nicht lachen. (#13)

Gar nicht witzig – dieses Kätzchen kann grad gar nicht lachen. (#13)

Eigentlich lieben Katzen es, mit Wolle zu spielen. Dieses Exemplar ist aber anscheinend jemand, der damit eher weniger anfangen kann. Ganz so lustig findet sie es nicht, dass jede Menge Wolle in ihrem Körbchen liegt und an Entspannung nicht zu denken ist.

 

Dich lasse ich nicht mehr gehen. (#14)

Dich lasse ich nicht mehr gehen. (#14)

 

Katzen leben gerne mit ihren Artgenossen zusammen und zwar nicht nur, um von ihnen zu lernen, sondern auch, um mit ihnen kuscheln zu können. Das beweisen diese zwei herzigen Kätzchen, die es sich im Körbchen gemütlich gemacht haben und einfach nur die Nähe zueinander genießen.

 

Wie Hund und Katze? Diese beiden süßen Tier zeigen, dass man sich trotzdem verstehen kann. (#15)

Wie Hund und Katze? Diese beiden süßen Tier zeigen, dass man sich trotzdem verstehen kann. (#15)

Dass auch zwischen Hunden und Katzen manches Mal echte Freundschaften entstehen können, ist kein Geheimnis. Wie gut das wirklich funktioniert, zeigt dieses niedliche Bild. Die kleine Katze und ihr großer Beschützer sind auf jeden Fall unzertrennlich.

 

Auf dem Tisch tanzen? Das hat diese Katze falsch verstanden (#16)

Auf dem Tisch tanzen? Das hat diese Katze falsch verstanden (#16)

Sind die Katzen aus dem Haus, dann tanzen die Mäuse auf dem Tisch? Hier stimmt doch etwas nicht. Die Katze weiß genau, dass es auf der warmen Holzoberfläche ganz besonders bequem ist und verleiht ihrer Entspannung Ausdruck. Oder will sie vielleicht doch einfach einen kleinen Störenfried verscheuchen, der sie vom Tisch werfen wollte?

 

Fotografier mich – diese Katze weiß genau, wie sie sich in Pose werfen kann. (#17)

Fotografier mich – diese Katze weiß genau, wie sie sich in Pose werfen kann. (#17)

Einfach zum Knuddeln ist dieses niedliche Bild, auf dem s sich die Katze besonders bequem gemacht hat. Katzen können in den verschiedensten Positionen zur Ruhe kommen, wie das Foto beweist. Sie genießt die Ruhe und die Sicherheit, die ihr Zuhause bietet.

 

Wir finden überall ein Plätzchen. (#18)

Wir finden überall ein Plätzchen. (#18)

Fast sieht es aus, als wenn diese beiden Kätzchen verstecken gespielt haben. Auf jeden Fall ist die Blumenvase eine sehr gute Wahl, wenn man nicht entdeckt werden möchte. Wer so kein ist, der findet noch überall einen passenden Platz.

 

Willst Du mein Valentin sein? (#19)

Willst Du mein Valentin sein? (#19)

Wer sagt eigentlich, dass Katzen sich immer nur bedienen lassen? Dieser kleine Charmeur zeigt, dass er auch gerne einmal seinem Halter eine Freude macht und ihn mit Blumen überrascht. Da kann sich manch anderer noch eine Scheibe abschneiden.

 

Im Beautysalon – diese Katze genießt die Fellpflege. (#20)

Im Beautysalon – diese Katze genießt die Fellpflege. (#20)

Katzen sind ganz besonders reinliche Tiere und wissen es zu schätzen, wenn ihr Halter ihnen ausreichend Pflege zukommen lässt. Das beweist der entspannte Blick von diesem Vierbeiner, der ganz sicher mit lautem Schnurren das Bürsten des Fells zu würdigen weiß.

 

Teamwork – komm, wir gehen lieber schlafen. (#21)

Teamwork – komm, wir gehen lieber schlafen. (#21)

Dass Tier und Mensch eine ganz besondere Verbindung haben, zeigt das Bild von dem Jungen mit seiner Katzen. Es gehört mit zu den lustigen Fotos, die man sich immer wieder ansehen kann. Denn wenn beide so niedlich gähnen, dann möchte man ihnen am liebsten eine Geschichte vorlesen und sie zudecken.

 

Die Katze in der Tasche – Stubentiger finden überall ihren Platz. (#22)

Die Katze in der Tasche – Stubentiger finden überall ihren Platz. (#22)

Katzen verstecken sich gerne und zwar auch an den Orten, wo man gar nicht mit ihnen rechnet. Wer hier nach seiner Einkaufstüte greifen und gerne einkaufen gehen wollte, der dürfte über den unerwarteten Begleiter ziemlich überrascht gewesen sein.

 

In der Nacht sind alle Katzen Grau – nur diese nicht. (#23)

In der Nacht sind alle Katzen Grau – nur diese nicht. (#23)

Das schwarze Fell und der Kontrast der hellen Augen machen diese süße Katze zu einem echten Hingucker. Wer sich bisher in der Gegenwart von schwarzen Katzen ein wenig unwohl gefühlt hat, der dürfte das Gefühl bei dem niedlichen Exemplar wohl hinter sich lassen.

 

Auch Katzen sind sich nicht immer grün. (#24)

Auch Katzen sind sich nicht immer grün. (#24)

Wer dieses Bild sieht, der könnte auf die Idee kommen, dass sich diese beiden Stubentiger in den Haaren hatten und nun nicht mehr miteinander reden. Vielleicht haben sie es aber auch einfach nur geschafft, sich so zu vertrauen und zu verstehen, dass sie sich nicht ansehen müssen.

Hier fühlt sich die kleine Katze sichtlich wohl. (#25)

Hier fühlt sich die kleine Katze sichtlich wohl. (#25)

Nicht nur Menschen haben Freude daran, es sich in einem weichen Bett oder unter einer kuschligen Decke gemütlich zu machen. Auch dieses Kätzchen weiß sehr genau, wo es besonders bequem ist und es sich in aller Ruhe entspannen kann.

 

Mutterliebe – Mama und Kitten vereint. (#26)

Mutterliebe – Mama und Kitten vereint. (#26)

Hier lernen sich gerade Zwei erst so richtig kennen – die Katzenmama schnuppert an ihrem Jungen und genießt es, ihr Kätzchen bei sich zu haben. Auch Tiere verspüren Mutterliebe und genießen die Zeit mit ihrem Nachwuchs ganz besonders.

 

Der Katzenbaum ist der Katze liebstes Spielzeug. (#27)

Der Katzenbaum ist der Katze liebstes Spielzeug. (#27)

Der Katzenbaum ist für Katzen ein Spielzeug, von dem sie nie genug bekommen können. Das zeigt auch dieses kostenlose Katzenbild. Die zwei Vierbeiner genießen die Möglichkeiten, die ihnen der hohe Kratzbaum bietet. Ob das helle Kätzchen es auch noch eine Etage höher schaffen kann?

 

Hier ist ein Kitten süßer als das andere. (#28)

Hier ist ein Kitten süßer als das andere. (#28)

Wer auf der Suche nach einem Kätzchen ist, der wird sich bei dieser Auswahl wohl kaum so schnell entscheiden können, denn bei diesen fünf kleinen Katzen ist eine wirklich süßer als die andere.

 

Auf leisen Pfoten die Welt entdecken. (#29)

Auf leisen Pfoten die Welt entdecken. (#29)

Für ein Kätzchen ist es ganz besonders aufregend, die Welt zu entdecken. Der kleine Kater auf dem Foto scheint das erste Mal das Gras unter den Füßen zu spüren und daran jede Menge Spaß zu haben.

 

Die Katzenbilder zeigen, wie viele verschiedene Eigenschaften und auch Eigenarten die Katze hat. (#30)

Die Katzenbilder zeigen, wie viele verschiedene Eigenschaften und auch Eigenarten die Katze hat. (#30)

Das Verhalten der Katze richtig deuten

Die Katzenbilder zeigen, wie viele verschiedene Eigenschaften und auch Eigenarten die Katze hat. Lustige Fotos sind die eine Sache, das Verhalten der Katze richtig zu deuten ist aber mindestens genauso wichtig, damit man mit seinem Vierbeiner entspannt zusammen leben kann. Die Katze setzt viele verschiedene Details ein, um ihre Stimmung deutlich zu machen. Wer diese Details deuten kann, der kann auch richtig auf die Samtpfote reagieren. Unterschieden wird dabei zwischen den Zeichen durch die verschiedenen Körperbereiche:

 

Lustige Fotos sind die eine Sache, das Verhalten der Katze richtig zu deuten ist aber mindestens genauso wichtig, damit man mit seinem Vierbeiner entspannt zusammen leben kann. (#31)

Lustige Fotos sind die eine Sache, das Verhalten der Katze richtig zu deuten ist aber mindestens genauso wichtig, damit man mit seinem Vierbeiner entspannt zusammen leben kann. (#31)

  1. Der Kopf
    Die Bilder zeigen, dass die Katze viel mit dem Kopf arbeitet und so Zeichen gibt. Legt sie die Ohren an, dann gibt es gleich verschiedene Gründe, die ein Auslöser sein können. Vielleicht ist sie gerade neugierig oder sucht ein besonderes Spielzeug. Hat sie vielleicht schon etwas entdeckt, dann deuten die angelegten Ohren auf eine hohe Konzentration hin. Vielleicht hat die Katze aber auch Angst oder möchte gestreichelt werden. Um herauszufinden, was der Auslöser ist, sollten weitere Signale der Katze beobachtet werden. Faucht sie zusätzlich, ist es unwahrscheinlich, dass die Suche nach Streicheleinheiten für die angelegten Ohren sorgt.
    Wenn die Katze die Augen nur halb geöffnet hat, dann entspannt sie gerade und genießt ihr Leben. Anders sieht es aus, wenn die Augen weit geöffnet sind und die Pupillen besonders groß wirken. Dies kann auf Aufregung und auf Freude oder Neugierde hindeuten. Reibt die Katze ihren Kopf an etwas, dann fühlt sie sich wohl oder verspürt möglicherweise einen Juckreiz.
  2. Der Schwanz
    Auch der Schwanz kann dabei helfen herauszufinden, wie sich die Katze gerade fühlt. Ist er gekringelt, wie es auf vielen Bildern zu sehen ist, dann möchte die Katze gerne spielen und ist zu jeder Schandtat bereit. Wackelt der Schwanz hin und her, fühlt sich die Katze besonders gut. Wenn er hängt, dann ist die Katze eher müde und gehen die Bewegungen des Schwanzes besonders hektisch nach rechts und links, ist die Katze unruhig.
  3. Der Körper
    Jeder hat wohl schon gesehen, wenn die Katze einen Buckel macht. Es kann gut sein, dass sie gerade sehr müde oder möglicherweise stolz ist. Rollt sie sich auf dem Boden herum, dann fordert sie ihren Menschen oder einen Artgenossen zum Spiel auf. Manchmal kann es sein, dass die Katze leicht zubeißt. Das sind die sogenannten Liebesbisse, mit denen sie Zärtlichkeiten zeigt oder einen Menschen auffordert, sie zu streicheln.

 

 Die Katze setzt viele verschiedene Details ein, um ihre Stimmung deutlich zu machen. Wer diese Details deuten kann, der kann auch richtig auf die Samtpfote reagieren. (#32)

Die Katze setzt viele verschiedene Details ein, um ihre Stimmung deutlich zu machen. Wer diese Details deuten kann, der kann auch richtig auf die Samtpfote reagieren. (#32)

Übrigens: Katzen fauchen nicht nur, wenn sie verärgert oder wütend sind. Es kann auch durchaus ein Zeichen dafür sein, dass die Katze möglicherweise sehr ängstlich ist. Auch das Schnurren ist nicht nur ein Zeichen der Zufriedenheit. Es kann darauf hindeuten, dass die Samtpfote ein wenig in Unruhe ist und Beruhigung sucht.


Bildnachweis:©Fotolia-Titelbild:5second-#01:iproname-#02:GreenArt Photography-#03: vvvita -#04: agcreativelab-#05: byrdyak -#06:fotosmile777-#07: fizkes -#08: foxartwork-#09:fantom_rd-#10: schankz-#11: Konstantin Aksenov-#12:Grigorita Ko -#13: koldunova -#14: lalalululala-#15:Grigorita Ko -#16:ChenPG-#17:Sergiy Bykhunenko-#18: liliya kulianionak_-#19:seregraff -#20: lalalululala-#21: ulianna19970-#22: Jiri Foltyn-#23:Bulat-#24:  Alexander -#25: nastia1983-#26: mrmrsmarcha-#27: eak8dda-#28:  iproname-#29: iproname-#30:Sergey Khamidulin_-#31: sheilaf2002-#32: chekky

Über 

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Tags: , , , , , , , , ,

1 Kommentar

  1. Sehr sehr schöne Bilder und vor allem gut geschrieben. Da geht jedem Katzenliebhaber das Herz auf *.*.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.