Hundebett, Hundedecke oder Korb?

Jeder Hund braucht einen gemütlichen Platz zum Schlafen. Bei der Frage, ob ein Hundebett, eine Hundedecke oder ein Korb am Besten für den Vierbeiner geeignet sind, scheiden sich allerdings die Geister. Grundsätzlich sollte man sich vor dem Kauf einer passenden Schlafgelegenheit einige Gedanken machen und seinen Hund beim Schlafen beobachten. Denn bereits hierbei kann man feststellen, ob ein Hundebett, eine Decke oder Korb besser für den Hund sind.

Neben der Frage, welcher der drei Schlafplätze für den vierbeinigen Liebling perfekt sind, sollte man vor allem die Füllungen und das Material miteinander vergleichen. Denn diese können Vor- und Nachteile aufweisen, die sich grundlegend darauf auswirken können, ob sich der Hund in seinem neuen Bettchen wohlfühlt. Grundsätzlich ist es ratsam, ausschließlich Materialien zu wählen, die pflegeleicht und waschbar sind. Besteht der Hauptanteil der Füllung aus Polyester, sollte zumindest der Bezug aus einem atmungsaktiven Material bestehen.

Fällt die Entscheidung auf ein Hundebett, sollte man dieses bestenfalls in der Waschmaschine waschen können oder aus hygienischen Gründen einen Kunstlederbezug wählen, der feucht abgewischt werden kann. Bevor man sich jedoch für ein Hundebett oder einen Hundekorb entscheidet, ist es empfehlenswert, zu schauen, in welcher Schlafposition der Hund gewöhnlich schläft. Viele Hunde strecken sich gerne beim Schlafen aus und benötigen dementsprechend viel Platz. In diesem Fall ein passenden Korb oder Bett für eine große Hunderasse zu finden, dürfte schwierig werden. Somit sind große Hunde oftmals mit einer flexiblen Hundedecke besser bedient.

Grundsätzlich sollten Hundebetten oder das Kissen des Hundekorbs herauszunehmen sein, so dass das Waschen problemlos möglich ist. Oftmals kann man auch das komplette Hundebett in der Waschmaschine waschen, was ebenfalls sehr vorteilhaft ist. Sehr praktisch sind auch Hundedecken aus Microfaser, die Nässe wie ein Schwamm absorbieren und dennoch sehr schnell wieder trocknen. Besonders in den Herbst- und Wintermonaten sind diese Matten perfekt, da der Hund nach dem Gassigehen nicht die komplette Wohnung verschmutzt. Praktische Hundedecken für jede Hunderasse gibt es unterschiedlichen Größen unter http://www.city4dogs.de/hundedecken-schlafplaetze/hundedecken/.

Bestenfalls entscheidet man sich für eine Hundedecke, die über ausreichende Maße verfügt, so dass sich der geliebte Vierbeiner gemütlich ausstrecken kann.


Bildnachweis: Titelbild: ©Shutterstock – Javier Brosch

Über Klaus Müller-Stern

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Comments are closed.