Hund apathisch und frisst nicht: Die häufigsten Ursachen!

Ein Hund, der normalerweise sehr fröhlich und verspielt ist, sich auf einmal unnormal ruhig verhält, apathisch in der Ecke liegt, und zu nichts zu motivieren ist, hat definitiv ein Problem! In den seltensten Fällen muss der Hundepsychologe ran, meist gibt es andere Ursachen!

Inhalt

  1. Welche Symptome deuten darauf hin, dass der Hund apathisch ist?
  2. Der Hund ist apathisch & frisst nicht: Was sind die Erstmaßnahmen?
  3. Hund apathisch: Das sind die häufigsten Ursachen!

Welche Symptome deuten darauf hin, dass der Hund apathisch ist?

Der Hund ist teilnahmslos und lustlos, frisst nicht und ist auch nicht zum Gassi gehen zu motivieren. Das alles sind Symptome, die überhaupt nicht zu einem Hund passen. Es sei denn, der Hund ist wirklich alt, aber selbst da sollte der Hund auch wenn er viel häufiger und länger schläft als früher, immer noch einen gesunden Appetit haben. Man könnte im ersten Moment vermuten, der Hund hätte ein psychologisches Problem, meist ist die Ursache aber medizinischer Natur.

Ist die Ursache behoben, wird aus dem Häufchen Elend wieder ein quietschvergnügter Hund. Dennoch ist ein apathischer Zustand besorgniserregend, da die meisten Ursachen ernstzunehmende Erkrankungen sind. Deshalb sollte man einen Tierarzt aufsuchen, um abzuklären, was dem Hund fehlt.

Der Hund ist apathisch und liegt nur noch teilnahmslos herum.

Der Hund ist apathisch und liegt nur noch teilnahmslos herum.(#01)

Der Hund ist apathisch & frisst nicht: Was sind die Erstmaßnahmen?

Wenn der Hund apathisch ist und man das Gefühl hat, irgendetwas stimmt nicht mit ihm, kann man einige Sofort-Maßnahmen vornehmen, um abzuklären, was ihm fehlen könnte und den Hund bis zum Tierarztbesuch zu stabilisieren. Häufig ist der Hund in einem Schockzustand und dieser kann bis zur Bewusstlosigkeit führen.

  • Kontrolle des Kreislaufes, hierzu Lefzen anheben und prüfen, ob das Zahnfleisch rosa ist, durch leichten Druck sollte es sich verfärben
  • ist es sehr hell bis weiß, ist der Kreislauf des Hundes im Keller
  • Herzschlag und Puls überprüfen, hierzu am Innenschenkel die Oberschenkelschlagader in der Beinfalte suchen, fünfzehn Sekunden Pulsschläge zählen und das Ergebnis mal 4 nehmen (zwischen 80 und 120 Herzschläge pro Minute sind normal)
  • ist die Nase feucht oder sehr trocken?
  • trinkt der Hund oder frisst wenigstens seine Lieblingsleckerli? Oder verweigert er auch das?
  • hat er Brech- oder Würgereiz?
  • kann der Hund Kot und Urin absetzen?
  • kann er aufstehen und läuft er normal oder ist der Gang eher unsicher und taumelnd?
  • ist die Atmung normal ? Oder eher flach bis röchelnd?
  • verschlechtert sich der Zustand, den Hund in die stabile Seitenlage bringen
  • vorab den Tierarzt informieren, dass man auf dem Weg ist und die Symptome beschreiben
  • einen Helfer organisieren, damit eine Person fahren kann und eine zweite den Zustand des Hundes überwacht
  • beruhigend auf den Hund einwirken, bei aller Panik, die man selbst hat, sollte man versuchen diese nicht auf den Hund zu übertragen
Der Tierarzt kann untersuchen, warum der Hund apathisch ist und die Ursache therapieren.

Der Tierarzt kann untersuchen, warum der Hund apathisch ist und die Ursache therapieren.(#02)

Hund apathisch: Das sind die häufigsten Ursachen!

Das sind die häufigsten Gründe und die dazugehörigen Symptome, wenn ein Hund apathisch ist und unter Schock steht.

Hitzschlag beim Hund:

  • ausgelöst durch Übererwärmung des Körpers, extremes Hecheln, vermehrter Speichelfluss, stark gerötete Haut an der Hautinnenseite der Ohren
  • bei einem Hitzschlag unbedingt sofort zum Tierarzt
  • Hund aus der Wärme / Sonne rausbringen, kühlen und ausreichend Wasser zu trinken geben
  • es gibt den klassischen Hitzschlag durch zu hohe Umgebungswärme, passiert unter anderem den Idioten, die immer noch ihren Hund im Sommer im Auto lassen, um einkaufen zu gehen
  • und den anstrengungsbedingten Hitzschlag, zum Beispiel nach Hundesport, mittlerweile sagen die Vereine Termine für Sportveranstaltungen bei zu großer Hitze ab
  • es kann aber auch dem Radfahrer oder Wanderer passieren, der unterschätzt wie anstrengend es für den Hund ist, in der prallen Sonne zu laufen
  • und nicht nur die pralle Sonne oder Mittagshitze ist problematisch, wenn es sehr warm und trocken ist und die Luft recht schwül, kann der Hund auch in den Abendstunden einen Kreislaufzusammenbruch erleiden
Hunde gehören bei heißen Temperaturen nicht ins geparkte Auto!

Hunde gehören bei heißen Temperaturen nicht ins geparkte Auto! (#03)

Hund hat eine Vergiftung:

  • durch Rattengift oder andere Gifte
  • durch Lebensmittel, die für den Hund gefährlich sind, wie Schokolade, Xylit (Süßstoff), Weintrauben
  • durch die Aufnahme giftiger Pflanzen oder Pflanzenteile, wie die Eiben Hecke
  • Welpen fressen gern alles an, was sie vor die Nase bekommen, Reinigungsmittel, Schnecken Korn und andere giftige Substanzen
  • Symptome bei einer Vergiftung können Fieber, vermehrter Durst, Würgen und Erbrechen, Unruhe, Durchfall bis hin zu blutigem Durchfall, schlechtes Allgemeinbefinden sein.
Hunde vertragen nicht alle Lebensmittel, die wir Menschen essen, einiges kann zu Vergiftungen führen.

Hunde vertragen nicht alle Lebensmittel, die wir Menschen essen, einiges kann zu Vergiftungen führen.(#04)

Verbrennungen oder Verbrühungen beim Hund:

  • durch Kerzenlicht, Kaminfeuer, Grillfeuer, heiße Herdplatte
  • oder durch heißes Wasser oder Tee
  • Verbrennungen und Verbrühungen sind äußerst schmerzhaft und durch das Fell ist das ganze Ausmaß meist nicht zu erkennen
  • Hund kann sofort apathisch werden und in einen Schockzustand fallen
  • Sofort-Maßnahme: die Stellen vorsichtig kühlen und gleich zum Tierarzt fahren
  • offene Brandwunden während dem Transport mit einem sterilen Tuch abdecken
Hund apathisch: Verbrennungen beim Hund sind äußerst schmerzhaft und müssen von einem Tierarzt behandelt werden.

Hund apathisch: Verbrennungen beim Hund sind äußerst schmerzhaft und müssen von einem Tierarzt behandelt werden.(#05)

Hund hat eine Magendrehung:

  • die Ursache ist nicht genau geklärt, man vermutet erblich bedingte Magendrehungen oder aber auch durch Futter bedingt, häufig sind ältere Hunde von Magendrehungen betroffen, da sie eine Bindegewebsschwäche haben und auch das Magenband in Mitleidenschaft gezogen wird
  • der Bauch ist deutlich aufgeblähter als sonst
  • der Hund ist sehr unruhig, kann keinen Platz finden, setzt sich, legt sich und steht wieder auf
  • erbricht häufiger oder versucht zu erbrechen und es kommt nur Schleim heraus
  • Hund kann weder fressen, noch trinken, alles was er aufnimmt, kommt direkt wieder raus
  • innerhalb kurzer Zeit wird der Bauchumfang immer dicker und ist gespannt wie bei einer Trommel
  • im weiteren Verlauf wird der Hund apathisch bis zum Schock, stark erhöhter Puls und Herzschlag, Atmung wird schwerer
  • bei einer Magendrehung ist es lebensnotwendig für den Hund, unbedingt sofort in eine Tierklinik zu fahren! Ohne Not-Operation wird kein Hund überleben. Und selbst mit erfolgreicher Operation ist nicht gewiss, ob der Hund die Magendrehung überlebt.

Hund wurde gestochen:

  • von einer Biene oder Wespe
  • oder von einer Spinne oder Schlange gebissen
  • die Stelle um den Stich schwillt an, in schweren Fällen schwillt innerhalb von Minuten der ganze Kopf des Hundes an, dann hat der Hund einen allergischen Schock
  • der Hund wird sehr schnell apathisch und durch das Anschwellen wird die Atmung erschwert
  • ich hatte das selbst bereits zweimal bei meinen Hunden, man hat maximal eine Stunde Zeit, besser man schafft es in einer halben Stunde zum Tierarzt, um dem Hund eine Kortison-Spritze zu verabreichen. Die Hunde sehen aus als hätten sie die Beulenpest, das fatale ist allerdings, dass die Beulen nicht nur äußerlich sind, wurde der Hund im Kopf- oder Mundbereich gestochen, schwillt der Hals zu und unbehandelt führt das zum Ersticken
  • beim Schlangenbiss (in unseren Breitengraden durch die Kreuzotter) gibt es verschiedene Behandlungsmethoden, wie Bluttransfusionen, manchmal antibiotische Therapie, Plasmatransfusion und Infusionen, sowie Schmerztherapie
  • bei beiden Fällen gilt – je kleiner und leichter der Hund, desto gefährlicher kann es werden
Wurde der Hund von einer Schlange gebissen, das Tier sofort einem Tierarzt vorstellen und falls möglich, ein Bild von der Schlange machen, damit der Tierarzt weiß um welche Art es sich handelt.

Wurde der Hund von einer Schlange gebissen, das Tier sofort einem Tierarzt vorstellen und falls möglich, ein Bild von der Schlange machen, damit der Tierarzt weiß um welche Art es sich handelt.(#06)

Hund hat eine Verletzung / einen Bruch:

  • Verletzungen beispielsweise durch eine heftige Beisserei oder einen Autounfall können zu einem starken Blutverlust führen (traumatischer Schock)
  • offene Blutungen verbinden, damit es nicht zu weiterem Blutverlust führt und der Hund den Weg zum Tierarzt übersteht
  • Milzriss: dabei und auch bei der Verletzung anderer innerer Organe erkennt man häufig nicht gleich die Ursache, da die Blutungen in den Bauchraum laufen so nicht zu sehen sind
  • gebrochene Gliedmaßen sind gleich zu erkennen, der Hund wird sofort apathisch, kann je nachdem wo der Bruch sitzt nicht mehr auftreten und sollte vorsichtig zum Auto getragen und dort so fixiert werden, dass die Stelle ruhiggestellt ist und nicht noch weitere Schmerzen als nötig verursacht
  • Rescuetropfen können als erste Maßnahme gegeben werden, um dem Hund zu unterstützen, denn egal wie die Verletzung entstanden ist, der Hund befindet sich in einem traumatisch bedingten Schockzustand

 

Bei einem Beinbruch wird der Hund sehr schnell apathisch, denn er verfällt in einen Schock.

Bei einem Beinbruch wird der Hund sehr schnell apathisch, denn er verfällt in einen Schock.(#07)

Darmriss durch einen verschluckten Fremdkörper beim Hund:

  • Blut im Stuhlgang bis hin zu starken Blutungen aus dem Analbereich
  • Hund ist apathisch und versucht häufiger Kost abzusetzen
  • leckt vermehrt den Analbereich
  • Hund geht in die Gebetsstellung, versucht sich Linderung zu verschaffen

Die Hündin hat eine eitrige Gebärmutterentzündung (Pyometra): bei der offenen Form der Pyometra

  • Vaginal Blutungen
  • eitriger Vaginal Ausfluss
  • vermehrter Durst
  • manche Hündinnen lecken sich häufiger
  • Fieber bis hin zu einer Nachhandschwäche

weitaus gefährlicher ist die geschlossene Form der Pyometra

  • die Sekrete können die Gebärmutter nicht verlassen
  • Bauch erscheint aufgedunsen und schmerzhaft angespannt
  • Fieber und Appetitlosigkeit
  • Hund wird stark apathisch
  • das kann zu einer lebensbedrohlichen Blutvergiftung führen
Hat die Hündin eine eitrige Gebärmutterentzündung wird die Gebärmutter samt Eierstöcken in der Regel operativ entfernt.

Hat die Hündin eine eitrige Gebärmutterentzündung wird die Gebärmutter samt Eierstöcken in der Regel operativ entfernt.(#08)

Starker Giardien Befall beim Hund:

  • Hund zeigt dauerhaften Durchfall, meist mit Blut im Stuhlgang
  • der Hund ist apathisch und der Allgemeinzustand verändert sich zusehends
  • durch den dauerhaften Durchfall verliert er viel Flüssigkeit und trinkt entsprechend viel
  • Giardien sind Mikroorganismen, die sich im Verdauungssystem einnisten und dem Hund die Nährstoffe entziehen
  • jeder Hund kann Giardien aufnehmen und andere Tiere und auch Menschen damit anstecken, denn sie sind hochgradig ansteckend
  • ist das Immunsystem intakt, wird die Erkrankung nicht einmal richtig ausbrechen und der Hund bekämpft die Parasiten selbst
  • Welpen und alte sowie bereits erkrankte Hunde haben dabei leider nicht so viel Glück, bei ihnen kann der Befall sehr schwerwiegend und langwierig werden

Es gibt viele Ursachen, warum ein Hund apathisch ist. In ganz seltenen Fällen ist der Grund mentaler Natur. Das kann zum Beispiel sein, wenn das Herrchen oder Frauchen stirbt oder der andere Hund des Hauses. Auch Trauer kann der Auslöser dafür sein, dass ein Hund apathisch ist. Aber in den meisten Fällen ist eine Erkrankung oder andere äußere Bedingungen die Ursache für den Zustand des Hundes. In jedem Fall sollte man dringend abklären lassen, woran der Hund leidet.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Anna Hoychuk  -#01: Nicholas Floyd -#02: _Elnur-#03: _kyrien-#04: Monika Wisniewska-#05: songpholt  -#06: _srisakorn wonglakorn  -#07:  Jaromir Chalabala-#08: _ Jaromir Chalabala

Über Bianca Brendel

Avatar

Ich bin seit 30 Jahren Hundebesitzerin und habe in den ganzen Jahren sehr viel über Hunde, deren Ernährung, Erziehung und Pflege gelernt. Jetzt bin ich in der Redaktion von haustier-news.de als Fachauthorin tätig und versuche, allen Hundebesitzern und Besuchern von haustier-news.de die oben genannten Themen ans Herz zu legen.

Leave A Reply