Herbst-Urlaub mit Hund: Leere Strände, Wind und jede Menge Spaß

Für all diejenigen, bei denen der Hund ein waschechtes Familienmitglied ist, und keinesfalls in die Hundepension verfrachtet wird, stellt sich alljährlich diese Frage: Wohin soll es in den Urlaub gehen? Was den Vierbeinern dabei besonders liegt, sind naturnahe Ziele – gerne auch in Strandnähe. Sie mögen springen, toben und genießen es, die ungeteilte Aufmerksamkeit des Herrchens zu haben. Welche Ziele für den Herbst-Urlaub mit Hund mit Blick auf diesen Wunschzettel in Frage kommen, verrät dieser Beitrag.

 

Ziele in Skandinavien: Mit dem Hund nach Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen oder Island

Mit Blick auf die Definition werden Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen und Island nur allzu gerne in den einen sprichwörtlichen Topf geworfen. All diese Länder zählen zu Skandinavien. Einerlei sind sie jedoch bei weitem nicht. Eine erste Entscheidungshilfe, welches skandinavische Land für den Urlaub mit Hund geeignet ist, gibt ein Blick in diese Tabelle. Island wurde an dieser Stelle bewusst als Reiseziel ausgespart, weil die Anreise durch die Insellage erschwert wird.

Die Geografie und das Klima Schwedens stehen bei Hundebesitzern hoch im Kurs. (#01)

Die Geografie und das Klima Schwedens stehen bei Hundebesitzern hoch im Kurs. (#01)

 

  Geografie Klima
Dänemark Dänemarks Landschaftsbild ist stark zerklüftet. Die Küstenlinie misst über 7300 Kilometer. 1419 Inseln zählt das Land. Wasser und Strände gibt es dort also reichlich. Dänemark wird umgeben von Nord- und Ostsee, Kattegat und Skagerrak. Die Niederschläge sind in Dänemark moderat. Mit Blick auf den Herbsturlaub zeigt sich: Die monatliche Niederschlagsmenge liegt im September bei 73 Millimetern, im Oktober bei 76 Millimetern und im November bei 79 Millimetern. Die Temperaturen liegen im September bei durchschnittlich 12,7 Grad Celsius, im Oktober bei 9,1 Grad Celsius und im November bei 4,7 Grad Celsius.
Schweden Schweden grenzt an die Ostsee. Über 200.000 Inseln gehören zum Land. Ein Großteil der Landschaft ist flach, der andere Teil ist hügelig. Das Klima in Schweden ist mild, hat reichlich Niederschläge, dafür aber nur wenig Temperatur-Schwankungen. Das Klima variiert je nach dem individuell gewählten Reiseziel. In Malmö regnet es in September, Oktober und November etwa an zehn Tagen im Monat. Die Temperaturen fallen im Herbst von 17 auf sieben Grad Celsius. In Stockholm hingegen sind Niederschläge und Temperaturen geringer.
Finnland Auch in Finnland kommen Freunde des Meeres auf ihre Kosten. Je nach Zielregion grenzt das Land an die Ostsee, den Finnischen Meerbusen oder den Bottnischen Meerbusen. Auch im Landesinneren sind zahlreiche Seen bezeichnend für das „Land der tausend Seen“. Finnland ist mit Blick auf Temperatur und Niederschläge ebenfalls geteilt. In Helsinki liegen die Durchschnittstemperaturen im Herbst zwischen elf und einem Grad (September: elf Grad Celsius, Oktober: fünf Grad Celsius, November: ein Grad Celsius). Die Regentage häufen sich. In Inari regnet es weniger und es ist deutlich kälter (September: sechs Grad Celsius, Oktober: minus ein Grad Celsius, November: minus acht Grad Celsius).
Norwegen Gebirgsmassive, Hochebenen und Fjorde prägen Norwegen. Aus der 2.650 Kilometer langen Atlantikküste werden mit Fjorden rund 25.000 Kilometer Küste. Nordsee, Skagerrak, Barentssee und das europäische Nordmeer sorgen für schnelle Erreichbarkeit von Wasser und Strand. Das Klima unterscheidet sich im Süden und im Norden des Landes besonders stark. In Oslo hat es im September 16 Grad Celsius, im November drei. Die Regentage sind stabil (durchschnittlich zehn bis 15 Regentage im Monat). In Hammerfest im Norden des Landes hat es im September gerade einmal zehn Grad Celsius, im November zwei Grad. Durchschnittlich regnet es hier an über 20 Tagen monatlich.

Fazit

Gerade Dänemark und Schweden eignen sich für einen Herbst-Urlaub mit Hund. Das liegt in erster Linie an den klimatischen Bedingungen, die kühl aber nicht zu kalt sind, um im Wind an den Stränden zu toben. Wer nur ungern bei Wind und Wetter draußen ist und das klassische Sightseeing schätzt, der kann auch in die Ferne reisen. Diese zehn Tipps verraten New Yorker Sehenswürdigkeiten, die mit Hund möglich sind.

Dänemark liegt mit Schweden gleichauf. Auch hier eignen sich Landschaft und Klima für einen Trip mit Hund. (#02)

Dänemark liegt mit Schweden gleichauf. Auch hier eignen sich Landschaft und Klima für einen Trip mit Hund. (#02)

So hundefreundlich sind Dänemark und Schweden

Rücken Dänemark und Schweden nach dem ersten Geografie- und Klima-Check nun in die engere Wahl, geht es darum, herauszufinden, wie hundefreundlich die Länder sind. Gute Noten gibt es für Schweden hier: „Zwar besteht in Städten grundsätzlich Leinenpflicht und auch in der Natur, insbesondere in der Nähe von Wäldern und Feldern, muss der Vierbeiner zwischen dem 1. März und dem 20. September eines Jahres an der Leine geführt werden.

Die Leinenpflicht (…) dient dem Schutz vieler Tiere in der Brutzeit. Schweden hat zudem erst zu Beginn des Jahres 2012 die Einreisebedingungen für Hunde deutlich gelockert, indem der Tollwut-Antikörper-Test sowie die Entwurmung als Pflichtbehandlungen abgeschafft wurden. Unter dem Strich ist die schwedische Bevölkerung Hunden und ihren Haltern gegenüber also freundlich gesinnt.“

Das zweite potentielle Urlaubsland, Dänemark, hat im Jahr 2014 beim landeseigenen Hundegesetz nachjustiert, das bis dato viele Hundebesitzer abgeschreckt hat, nach Dänemark zu reisen. Vom Verband des Deutschen Hundewesens heißt es: „Ab dem 1. Juli 2014 treten in der dänischen Hundegesetzgebung die folgenden Neuerungen in Kraft: Grundbesitzer dürfen ab diesem Zeitpunkt keine Hunde mehr abschießen, die auf ihrem Eigentum herumstreunen. Hundehalter, deren Hunde zum wiederholten Mal auf fremden Grundstücken frei umher laufen, werden künftig mit einem Bußgeld von bis zu 270 Euro belangt.“

Wer nicht bis ins ferne Skandinavien reisen möchte, der kann für einen Kurztrip auch direkt die Nord- oder Ostsee ins Visier nehmen. Auf der zu Deutschland gehörenden Insel Sylt an der Nordsee hat es im September durchschnittlich noch 17 Grad Celsius, im Oktober 12 Grad Celsius und im November tagsüber noch sechs Grad. Das Manko: Die Regentage steigen zum Jahresende deutlich an. An der Ostsee, in Rostock, hat es im September 17 Grad Celsius, im Oktober 12 Grad Celsius und im November tagsüber noch sieben Grad Celsius. Auch wenn es mit Blick auf die Temperatur kaum Unterschiede gibt, steigen die Regentage hier erst ab November auf über zehn Tage im Monat an.

Der Hund muss an die Reise im Auto gewöhnt sein. Gut aufgehoben ist der Hund in einer speziellen Transportbox, im Autositz für Hunde, hinter einem Trenngitter oder gesichert mit einem Sicherheitsgurt. (#03)

Der Hund muss an die Reise im Auto gewöhnt sein. Gut aufgehoben ist der Hund in einer speziellen Transportbox, im Autositz für Hunde, hinter einem Trenngitter oder gesichert mit einem Sicherheitsgurt. (#03)

So gelingt der Urlaub mit Hund im hohen Norden

Entscheidend für einen entspannten Urlaub mit Hund ist die gute Vorbereitung. Das betrifft zum einem die Wahl der Unterkunft. Ideal sind für Hundebesitzer Ferienwohnungen und Hotels, in denen Hunde ausdrücklich erwünscht sind. Wem die Wahl schwerfällt, der muss entscheiden, ob er die Gesellschaft mit anderen Hundehaltern im Hotel schätzt, oder fernab von anderen Leuten die freie Zeit in einem Ferienhaus verbringt.

Auch die Vorbereitung des Tieres ist ein wichtiger Faktor, um entspannt am Urlaubsort anzukommen. Der Hund muss an die Reise im Auto gewöhnt sein. Gut aufgehoben ist der Hund in einer speziellen Transportbox, im Autositz für Hunde, hinter einem Trenngitter oder gesichert mit einem Sicherheitsgurt. Dabei ist die Sicherung nicht nur für das Tier wichtig, sondern auch für den Fahrer, dem ansonsten ein sattes Bußgeld droht. Die Fahrt ans Urlaubsziel als Teststrecke zu nutzen, ist nicht zu empfehlen. So wird nicht nur die Reise anstrengend, sondern auch die neue Umgebung kann den Hund erschrecken.

Auf der Fahrt in den Urlaub darf Gewohntes nicht fehlen. Und das kann mehrerlei bedeuten: Die geliebte Kuscheldecke und das Lieblingsspielzeug müssen natürlich mit eingepackt werden. Auch beim Futter ist es hilfreich, bekannte Kost von zuhause mitzubringen. Das verhindert eine vielleicht magenunfreundliche Umstellung. In punkto Papiere und Gesundheit, ist es ratsam, im Vorfeld die Einreisebestimmungen zu studieren. Hier sind die EU-Einreiseregelungen dokumentiert.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:  ArtSvetlana-#01: Piotr Wawrzyniuk -#02: KN-#03: absolutimages

Über 

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.