Einstellverträge und Mietvertrag für die Pferdebox

Einstellverträge und Mietvertrag für die Pferdebox

Bei Einstellverträgen gibt es eine Menge zu beachten. Vielfach wird davon ausgegangen, dass es sich bei einem solchen Vertrag um einen Mietvertrag handelt. Tatsächlich ist ein Vertrag dieser Art eine Mischung aus Mietvertrag, Arbeitsvertrag und Darlehensvertrag. Vor allem dann, wenn Dienstleistungen des Stallbesitzer in Anspruch genommen werden, die über das reine Zurverfügungsstellen der Einstellbox hinausgehen. Um sich späteren Ärger zu ersparen, sollte man möglichst alle in Frage kommenden Punkte in einem speziellen Vertragswerk festhalten.

Was auf jeden Fall in einen solchen Vertrag gehört, sind die Vertragslaufzeiten. Also wann beide Seiten das Recht haben, aus dem Vertrag auszuscheiden. Dies schützt einerseits den Stallbesitzer davor, dass ein Einsteller sein Pferd einfach abholt und danach alle Zahlungen einstellt. Andererseits ist auf diese Weise der Einsteller vor einem eventuellem Rauswurf aus dem Stall geschützt. Es sollte ebenfalls ein Passus mit Sonderkündigungsmöglichkeiten eingefügt werden, beispielsweise wenn der Einsteller die Pacht nicht bezahlt oder Stallbesitzer seinen Pflichten nicht ausreichend nachkommt.

Weiterhin sollten Leistungen genau definiert werden. Es reicht nicht aus, nur Füttern, Freilauf und Abmisten in den Vertrag zu schreiben, vielmehr sollte der Turnus und der Umfang der Leistungen genau festgelegt werden. Bleiben Zahlungen des Einstellers aus, hat der Stallbesitzer das Recht, mit einer Frist von zwei Monaten, zu kündigen. Ihm steht zudem ein Pfandrecht an den im Stall verbliebenen Sachen zu. Dazu zählt nicht nur das Pferd selbst, sondern auch Sattel und Zaumzeug.

Der nächste wichtige Punkt ist die Haftung. Es sollte genau festgehalten werden, wann wer in welcher Höhe für welche Schäden haftet. Unterlässt man dies, kann es für beide Seiten zu erheblichen Kosten kommen. Als letztes sind noch die Zahlungsmodalitäten zu klären. Hierbei ist nicht nur die Höhe der monatlichen Zahlungen zu regeln, sondern explizit was, wofür bezahlt wird. Ebenso sollte festgehalten werden, wann die Zahlungen zu leisten sind und was bei Zahlungsverzug oder beim Ausbleiben der Zahlungen geschieht.

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,